Am Mittwoch führte die fünfte Etappe der Tour de Suisse von Münchenstein nach Einsiedeln. Nach 59 Kilometern überquerten die Rennfahrer unter zahlreichen Anfeuerungsrufen die Anhöhe zwischen Bottenwil und Wittwil.

Der Schweizer Stefan Küng gehörte zu diesem Zeitpunkt einer kleinen Ausreissergruppe mit etwas über zwei Minuten Vorsprung an. Dicht dahinter folgte das Feld, angeführt vom Team Bora-Hansgrohe mit Tour-Leader Peter Sagan. Gewonnen hat schliesslich der Italiener Elia Viviani im Sprint.