Menziken

Der Prix Menzo 2011 geht an PS

Peter Siegrist (PS), Menziken, empfängt den Prix Menzo aus den Händen von Gemeindeammann Annette Heuberger. Foto: PSI

Peter Siegrist (PS), Menziken, empfängt den Prix Menzo aus den Händen von Gemeindeammann Annette Heuberger. Foto: PSI

Grosse Ehre am 1. Tag des neuen Jahres für zwei Einwohner am traditionellen Neujahrsapéro in der Mehrzweckhalle: Peter Siegrist, Menziken, und Vreni Dätwyler erhielten den Prix Menzo für besondere Leistungen in der Gemeinde.

Grosse Ehre am 1. Tag des neuen Jahres für zwei Einwohner am traditionellen Neujahrsapéro in der Mehrzweckhalle: Peter Siegrist, Menziken, und Vreni Dätwyler erhielten den Prix Menzo für besondere Leistungen in der Gemeinde.

Gemeindeammann Annette Heuberger begrüsste die grosse Festgemeinde nach den Klängen der Musikgesellschaft Concordia mit «Grüezi und es guets nöis Johr». Als Gastgeber des traditionellen Anlasses wirkten wiederum der Verkehrsverein und der Gemeinderat. Annette Heuberger blickte auf einige positive Eckpunkte im Jahr 2010 zurück. «Das Negative wollen wir heute nicht mehr erwähnen, das lassen wir mit dem alten Jahre zurück, wir schauen vorwärts.»

Besonders erwähnte der Gemeindeammann die Neuuniformierung der Feuerwehr, die Wiederlancierung des Menziker Kultgetränkes von 1956, des «Prego». Weiter den Trödlermarkt, den Sportwettkampf gegen die Gemeinde Beromünster. Die Musikgesellschaft konnte eine neue Fahne einweihen und das Menziker Bijou, das Tabakmuseum, feierte mit Stil sein 10-Jahr-Jubiläum. «Dass im ehemaligen Hauptsitz der Bank in Menziken, dem neuen Businesscenter, wieder Firmen und Leben einziehen freut uns ganz besonders», erklärt der Gemeindeammann.

Prix Menzo an zwei Einwohner

Zum zweiten Mal hat Menziken den Prix Menzo verliehen, diesmal an zwei Personen. «Einfach war die Aufgabe nicht», so Heuberger, «aus den eingereichten Vorschlägen auszuwählen.» Vreni Dätwyler, sie war aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend, wurde für «ihre unermüdliche Arbeit als freiwillige Helferin im Pflegeheim im Spital» geehrt. «Ihre offene Art zaubert Licht in die Herzen der Menschen, die hier wohnen», erklärte Heuberger. Vreni Dätwyler folge der Maxime: «Tue viel Gutes und rede nicht darüber.» Der Publizist Peter Siegrist (Kürzel PS) wurde für sein Wirken als Chronist und als begnadeter Geschichtenerzähler geehrt. «PS ist unser wandelndes Dorflexikon mit besten Kenntnissen über die Vergangenheit der engeren Heimat», erklärte Heuberger. (psi)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1