Schöftland
Der Monatsmarkt startet ins neue Jahr

Im letzten Jahr wurde der Schöftler Wochenmarkt zu einem Monatsmarkt. Trotz dieser Änderung ist er beliebt bei den Besuchern. In diesem Jahr findet er am kommenden Samstag zum ersten Mal statt.

Merken
Drucken
Teilen
Am Monatsmarkt werden zahlreiche Produkte aus der Region angeboten.

Am Monatsmarkt werden zahlreiche Produkte aus der Region angeboten.

zvg/Archiv

Im letzten Jahr stand der Markt in Schöftland auf der Kippe, weil ein wichtiger Standbetreiber abgesprungen war. Der Markt konnte dann aber durchgeführt werden, jedoch nicht mehr wöchentlich, sondern monatlich. Nun startet der Schöftler Monatsmarkt ins Jahr 2015. Am 14. März findet der erste Markt statt, danach wird er jeden zweiten Samstag im Monat bis Dezember von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr im Schlosspark durchgeführt.

Und das Angebot der Standbetreiber ist vielseitig und abwechslungsreich: Bio-Forellen sowie Kräuter, Gewürze und Sirupe gibt es von der Forellenzucht Flückiger in Uerkheim. Brigitte Bohler verkauft Seifen und Naturkosmetik, Claro fair trade Produkte aus fairem Handel.

Bio-Fleisch und Bio-Trockenwürste sowie Bio-Hofprodukte gibt es von Georg Dällenbach aus Uerkheim, bei Helen’s Garagenvinothek, Reitnau, gibt es Pasta, italienische Spezialitäten, Wein und Zigarren zu kaufen. Hanna Hunziker aus Walde hat Brot und Zopf, Käse und Hofspezialitäten im Angebot.

Die Familie Gamp aus Kölliken (Mattenhof) verkauft dazu Bio-Gemüse. Am Stand von Nicole Membrez gibt es Kuchen, Cupcakes und Süssgebäck, bei Barbara Nydegger aus Bottenwil gibt es Schmuck und Dekorationen sowie saisonal Rosen. Daniela Reichlin aus Gretzenbach verkauft handgemachte Pralinés und Schokolade, bei Pranom Schär aus Schöftland kann thailändisch gegessen werden. Carola Steiner vom Biohof in Schlossrued verkauft zudem Bio-Eier, Eierprodukte, Früchte und Süssmost.

Im April, Juni, August und Oktober wird auch das Team vom Gemeinnützigen Frauenverein Schöftland mit dem Projekt «Gartenkisten» am Monatsmarkt in Schöftland präsent sein. Und vom Oktober bis Dezember verkauft Ursula Wilhelm am Markt ihre Anis-Chräbeli. (az)