Reinach
Der Löwe aus dem Wappen zieht am Jugendfest wieder durchs Dorf

Am Freitag startet das Jugendfest unter dem Motto «De Leu esch los!».

Alice Sager
Drucken
Teilen
Auch dieses Jahr findet der traditionelle Lichterumzug der Oberstufe mit anschliessendem Feuerwerk statt. Archiv/psi

Auch dieses Jahr findet der traditionelle Lichterumzug der Oberstufe mit anschliessendem Feuerwerk statt. Archiv/psi

Peter Siegrist

In Reinach wartet alles gespannt auf das Jugendfest, das am Freitag beginnt. Dann soll nämlich der Löwe aus dem Reinacher Wappen ausbrechen und ausgelassen durchs Dorf ziehen. Ein erstes Mal zeigt er sich an der Eröffnungsfeier am Freitagabend mit einer Tanzeinlage von den Kindergarten- und Primarschülern. Christina Schwob, Schulleiterin von Reinach, gibt sich geheimnisvoll: «Die Eröffnung wird eine wilde Sache, Gemeindeammann Martin Heiz muss bei seiner Rede mit ein klein wenig Trubel rechnen», sagt sie mit schelmischem Unterton.

Der Freitag startet mit verschiedenen Konzerten für die Schüler, am Abend findet dann der traditionelle Lichterumzug der Oberstufe statt. Der Löwe und andere exotische Tiere können am Samstagmorgen beim Umzug der Primarschüler nochmals beobachtet werden. Am Samstagnachmittag beweisen sich die Löwen, Zebras oder Eulen aus allen Schulklassen an verschiedenen Turnieren sportlich.

Internationale Küche in den «Beizli»

Die Festlichkeiten finden auf den Schularealen des Pfrundmatt-, Neumatt- und des Centralschulhauses statt. Rund um die Darbietungen der Kinder gibt es «Beizli» und einen «Lunapark» mit Achterbahnen. An den Essensständen gibt es unter anderem internationale Gerichte zu schmausen. «Wir hatten letztes Jahr sehr viel gute Rückmeldungen auf die ausländischen Essensstände», sagt Gemeinderat Thomas Brem, der bei der Planung des Jugendfestes federführend ist. Gerade da die Gemeinde einen so hohen Ausländeranteil habe, sei es schön, wenn es Stände aus verschiedenen Ländern gebe. Im Angebot hat es zum Beispiel Paella, Crêpes oder Baklava – eine orientalische Süssspeise.

Integration findet auch in der Metzgergasse statt: Das dortige Quartierfest wird dieses Jahr mit dem Jugendfest zusammengelegt.

Die Tage vor dem Jugendfest sind gerade für die Kinder sehr aufregend. «Sie sind schon ‹hibbelig› und stehen bei der Probe oft ganz nahe zusammen», berichtet Christina Schwob über die Hauptprobe, «aber das macht nichts, passend zum Motto dürfen sie auch ein bisschen wild sein».

Aktuelle Nachrichten