Teufenthal
Der Bau des «Herberge»-Kreisels beginnt mit dem Rückbau von Häusern

8,15 Millionen Franken kostet der Bau des «Herberge»-Kreisels. Vorerst gibt es kaum Behinderungen wegen der Errichtung. Die Strasse wird während der meisten Zeit zweispurig befahrbar sein.

Merken
Drucken
Teilen
Am kommenden Montag beginnt der Abbruch der Liegenschaft Wynentalstrasse 32 und 34.

Am kommenden Montag beginnt der Abbruch der Liegenschaft Wynentalstrasse 32 und 34.

Kim Wyttenbach
Der Bau des Kreisels in Teufenthal beginnt mit dem Rückbau von Häusern

Der Bau des Kreisels in Teufenthal beginnt mit dem Rückbau von Häusern

Kim Wyttenbach

Am nächsten Montag, 19. November, beginnen in Teufenthal die ersten Bauarbeiten eines schier ewigen Projektes: dem Kreisel bei der Einmündung der Dorfstrasse in die Wynentalstrasse. Als erstes werden zwei Liegenschaften abgerissen.

Rückblick: Nach über 10-jähriger Planung hat der Teufenthaler Souverän dem Bauvorhaben 2016 im dritten Anlauf zugestimmt. Voraussichtlich im Januar oder Februar 2019 beginnen die Bauarbeiten an den beiden Kantonsstrassen. Deren Zustand ist schlecht, der Belag grösstenteils ausgemergelt und stark abgefahren. Zudem wird die Einmündung Schmittengasse in den Kreisel integriert. An das neue Herz von Teufenthal wird die Gemeinde 2,127 Mio. Franken beisteuern, bei Gesamtkosten 8,15 Mio. Franken.

An der Gemeindeversammlung vom 23. November muss zudem noch eine Viertelmillion für die Kreiselgestaltung, inklusive der Erstellung eines Buswartehäuschens, genehmigt werden. In der Vorlage betont der Gemeinderat, dass der Kreisel in Zukunft den «ersten Eindruck» von Teufenthal vermitteln werde. An der letzten Sommergemeindeversammlung haben die Teufenthaler einen Kreditantrag von 270'000 Franken für die Erstellung eines Buswartehäuschens und die Umgebungsgestaltung zurückgewiesen.

Abriss der ehemaligen Post

Laut einer Medienmitteilung des kantonalen Departements für Bau, Verkehr und Umwelt werden ab Montag die beiden Liegenschaften Dorfstrasse 2, besser bekannt als die ehemalige Post, und Wynentalstrasse 32 und 34 abgerissen. Die Poststelle ist seit dem Herbst 2012 geschlossen. Stattdessen hat es seither eine Postagentur im Dorfladen Volg. Die Arbeiten dauern rund vier Wochen. Auf Anfrage sagt Alex Joss, Projektleiter bei der Abteilung Tiefbau im Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU), dass während dieser Vorarbeiten nur mit kleineren Verkehrsbehinderungen zu rechnen sei.

«Punktuell kann es vorkommen, dass wir für ein, zwei Stunden einen Verkehrsdienst einsetzen», so Joss. Nach Abbruch der Liegenschaften sollte nächstes Jahr mit den Hauptarbeiten begonnen werden; die Fertigstellung ist für den Sommer 2020 geplant.

Möglichst wenige Lichtsignale

Die Strasse wird während der meisten Zeit zweispurig befahrbar sein. «Ähnlich wie in Suhr werden die Spuren auf die Seite verschoben und etwas enger gezogen» erklärt Joss. Und weiter führt er aus: «Wir wollen möglichst wenige Lichtsignale einsetzen. Einzig am Schluss bei der Fertigstellung der kleinen Stücke kommen eventuell Lichtsignale zum Einsatz.»