Reinach

Deckung des Energieverbrauches von 120 Haushalten: Kläranlage soll für 1,5 Millionen ein Solardach erhalten

Die ARA in Reinach soll bald ein faltbares Solardach erhalten. Dafür sind 1,5 Mio Franken eingeplant.

Die ARA in Reinach soll bald ein faltbares Solardach erhalten. Dafür sind 1,5 Mio Franken eingeplant.

Nach mehreren innovativen Projekten steht die EWS Energie AG nun mit einer neuen Idee in den Startlöchern. Über die ARA Reinach soll ein Solarfaltdach gespannt werden, das sich in de Nacht von selbst zusammenfaltet. Laut Baugesuch soll das Dach 1,5 Millionen Franken kosten.

Die EWS Energie AG betreibt ihr Stromgeschäft nicht nur erfolgreich (AZ vom 29. 5.), sondern innovativ. Zur 2017 erstellen Fotovoltaikanlage auf der Reithalle im Reinacher Moos wurde 2018 die Riesen-Teslabatterie installiert, die den produzierten Strom speichert. Es war damals schweizweit erst das zweite Projekt dieser Art.

Eine Neuigkeit ist auch das nächste EWS-Projekt. Über die ARA Reinach soll ein Solarfaltdach gespannt werden. 1,5 Millionen Franken kostet das Dach aus Solarmodulen, das sich in der Nacht automatisch zusammenfaltet. So besagt es das Baugesuch, das derzeit aufliegt. Die Idee: Die Fläche der ARA-Becken wird doppelt genutzt unter gleichzeitiger Energiegewinnung. Das Faltdach von 4400 Quadratmetern Fläche würde aus 36 Bahnen bestehen, die sich ineinander falten lassen. Laut Baugesuch beträgt die jährliche Stromproduktion 450270 Kilowattstunden (entspricht dem Energieverbrauch von 120 Haushalten). (fdu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1