Suhrental

Das sind die Ergebnisse der Suhrentaler Gmeinden

Im Staffelbacher Gemeindehaus ist im Erdgeschoss der Volg-Laden untergebracht – neu soll die Post darin integriert werden. Mario Heller/Archiv

Im Staffelbacher Gemeindehaus ist im Erdgeschoss der Volg-Laden untergebracht – neu soll die Post darin integriert werden. Mario Heller/Archiv

In Staffelbach wurden 145000 Franken bewilligt für die Sanierung und Erweiterung des Volg-Ladens. Die Einwohnergemeinde kauft nun das ganze Gebäude, in dem neben dem Volg auch die Verwaltung untergebracht ist.

Kirchleerau: Alle neuen Reglemente genehmigt

Die 43 anwesenden von total 609 Kirchleerber Stimmbürgern haben dem Budget und dem neuen Einsatzkostentarif der Feuerwehr Leerau zugestimmt. Auch die Änderungen im Wasserreglement und im Abwasserreglement wurden genehmigt. Weiter ist einem Gemeindebeitrag an die Strassenerschliessung Chaletweg von 117 337 Franken sowie an die Wassererschliessung des Chaletwegs von 25 879 Franken zugestimmt worden.

Kölliken: Wasserreglement zurückgewiesen

Drei Kreditabrechnungen haben die Kölliker an ihrer Gmeind genehmigt. Anwesend waren 57 von insgesamt 2829 Stimmbürger. Sie stimmten auch dem Budget 2017 mit unverändertem Steuerfuss von 117 Prozent zu. Ja sagten sie auch zu einem Verpflichtungskredit von 777 000 Franken für die Sanierung der Scheidgasse und zu zwei der drei Reglementsrevisionen. Die Revision des Wasserreglements wurde zurückgewiesen.

Moosleerau: 500 000 Franken für Entwässerungsplan

Die Moosleerber Gemeindeversammlung bewilligte einen Kredit über 500 000 Franken für die Umsetzungsmassnahmen der generellen Entwässerungsplanung. An der Gmeind waren 50 von total 624 Stimmbürgern anwesend. Sie stimmten zudem dem neuen Einsatzkostentarif der Feuerwehr Leerau, dem Beitritt zum Gemeindeverband Regionaler Sozialdienst Kölliken per Anfang 2017 und dem Budget fürs nächste Jahr zu.

Schlossrued: Alle Kredite genehmigt

Die 72 von 637 Stimmbürger haben an ihrer Gmeind über neun Traktanden zu entscheiden. Neben dem Budget wurden alle Kreditanträge genehmigt: 96 000 Franken für neue Brandschutzkleider und Helme der Feuerwehr Rued, 149 000 Franken für die Sanierungsleitung Wüestmatt und ein Zusatzkredit von 30 000 Franken für die Sanierung der Fremdwasseranfallstelle und rund 158 000 Franken für Investitionen im IT-Bereich.

Schmiedrued-Walde: Ja zum Budget mit Defizit

Die 97 anwesenden von total 872 Schmiedrueder Stimmbürger genehmigten an ihrer Gemeindeversammlung den Verpflichtungskredit über 96 000 Franken für die Ersatzbeschaffung der Bekleidung und der Helme für die Feuerwehr Rued. Zugestimmt wurde auch dem Budget 2017, das auf einem unveränderten Steuerfuss von 115 Prozent basiert und mit einem Aufwandüberschuss von 89 950 Franken rechnet.

Staffelbach: Posträume gekauft und Volg vergrössert

Die 112 von 803 Stimmberechtigten genehmigten dem Kauf der Post-Räumlichkeiten sowie mehrerer Wohnungen für 980 000 Franken und einen Kredit von 145 000 Franken für den Gemeindeanteil an die Sanierung und Erweiterung des Volg-Ladens. Ein Ja gabs auch für die Erweiterung der Schnitzelfeuerung sowie den Einbau von Feinstaubfilter und Speicher. Das Budget (Steuerfuss 117%) wurde trotz einem Minus von 317 900 Franken genehmigt.

Autor

Christine Wullschleger

Christine Wullschleger

Meistgesehen

Artboard 1