Reinach
Das eine Bier zu viel – so schnappt die Polizei die Recycling-Ganoven bei Karin Bertschi

Zwei Diebe brachen vor zwei Wochen ins Recycling-Paradies von Karin Bertschi in Reinach ein. Nun hat die Polizei die Täter geschnappt. Sie sind geständig. Die Männer hatten 400 Franken geklaut und einen Sachschaden von 30'000 Franken angerichtet.

Drucken
Teilen

Erfolg für die Polizei: Sie hat die zwei Männer, die Mitte November ins Recycling-Paradies von Unternehmerin und SVP-Grossrätin Karin Bertschi eingebrochen sind, gefasst. Bei den Dieben handelt es sich um zwei Schweizer, 25- und 26-jährig, aus der Region.

Die Täter hatten das grosse Eingangstor zur Sammelstelle in Reinach mit einem von Bertschis Baggern gerammt und sich so Zugang verschafft. Auf den Aufnahmen der Überwachungskamera sieht man sie Bier trinken, bevor sie den Einbruch verüben, wie Bertschi zu "Tele M1" sagt.

Die angetrunkenen Diebe klauten 400 Franken. Der Sachschaden, den sie anrichteten, dürfte Bertschi mehr schmerzen: Er beträgt rund 30'000 Franken.

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat ein Verfahren gegen die Einbrecher eröffnet. Der Vorwurf: Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Diebstahl. (mwa)

Die ganze Vorgeschichte: