Kölliken
«Das Beizlifest wird auch weiterhin stattfinden»

In einer Woche wird über den Verkauf des Dorfplatzes abgestimmt. Auf demselben Platz fand das Beizlifest statt. Einwohner haben Angst, im nächsten Jahr auf ihr Fest verzichten müssen. Dem ist nicht so: Das Beizlifest wird auch 2012 durchgeführt.

Lilly-Anne Brugger
Drucken
Teilen
Der Kölliker Dorfplatz während des Beizlifests: Treffpunkt für Gross und Klein. lbr

Der Kölliker Dorfplatz während des Beizlifests: Treffpunkt für Gross und Klein. lbr

Zofinger Tagblatt

In den vergangenen Wochen wurde viel über die Zukunft des Kölliker Dorfplatzes diskutiert. Soll er verkauft und überbaut werden? Oder soll er erhalten bleiben und unter anderem als Platz für Dorffeste und Zirkusveranstaltungen dienen? Von Donnerstag bis Samstag fand nun auf diesem Platz das mittlerweile 20. Kölliker Beizlifest statt: Der Lunapark sowie Bar und Beizli des Vereins Boa waren auf dem Dorfplatz aufgebaut, die anderen Vereine hatten ihre Beizli auf dem Parkplatz beim Gemeindehaus eingerichtet. Jung und Alt waren auf den Beinen, fuhren auf den Bahnen des Lunaparks und liessen sich in den Vereinsbeizli verwöhnen.

Risiken, aber auch Chancen

Vor dem Beizlifest wurde in Leserbriefen die Befürchtung geäussert, dass nach dem Verkauf des Dorfplatzes ein Beizlifest so nicht mehr möglich sein werde. «Ein Kölliker Beizlifest ohne Lunapark wäre kein richtiges Beizlifest mehr», schrieben vier junge Kölliker in einem Leserbrief. Sie riefen dazu auf, am nächsten Sonntag gegen den Dorfplatzverkauf zu stimmen und so auch nächstes Jahr ein Beizlifest mit Lunapark zu ermöglichen.

«Das Beizlifest wird es auch in Zukunft geben, davon bin ich überzeugt», sagte Gemeindeammann Roland Brauen auf Anfrage. Der Gemeinderat und alle Ortsparteien stehen hinter dem Verkauf des Dorfplatzes an einen schwedischen Investor. Das Beizlifest habe es schon gegeben, als die Gemeinde noch nicht im Besitz des Dorfplatzes gewesen sei, so Brauen.

Noch dieses Jahr will die Gemeinde die Mauer zwischen Villa Clara und Gemeindehaus abbrechen und so einen grösseren, zusammenhängenden Platz schaffen, auf dem auch Feste stattfinden können. Ausserdem ist Brauen überzeugt, dass ein Dorf- oder Beizlifest in Zukunft auch auf dem Platz vor dem neuen VOI und dem Dienstleistungsgebäude mit Gemeindeverwaltung stattfinden könnte. «Der Strohhausmarkt findet vor dem Coop statt – weshalb kann ein Beizlifest nicht auch vor dem VOI stattfinden?» Brauen ruft deshalb dazu auf, bei der Diskussion rund um den Dorfplatz nicht nur die Risiken, sondern auch die Chancen zu sehen.

Dorfplatz für Veranstaltungen

Guido Zeltner vom Referendumskomitee ist ebenfalls überzeugt, dass auch weiterhin Beizlifeste stattfinden werden. «Aber mit einem Verkauf des Dorfplatzes wird uns die Möglichkeit genommen, im Zentrum des Dorfes kulturelle Veranstaltungen zu organisieren.» Gegen einen Verkauf des hinteren Teils des Dorfplatzes hat das Referendumskomitee nichts einzuwenden. Doch der vordere Teil soll für Veranstaltungen jeglicher Art erhalten bleiben. «Das ist für uns Leben im Dorfzentrum», so Zeltner.

Aktuelle Nachrichten