Kölliken
Das Baugesuch für das neue Schulhaus in Kölliken liegt auf

Bis 15. April liegt das Baugesuch für das neue Schulhaus auf. Gleichzeitig wird auch nach einem neuen ausführenden Architekten gesucht.

Lilly-Anne Brugger
Drucken
Teilen
Die südöstliche Ecke (links im Bild) des Fama-Gebäudes wird beinahe identisch zur Ecke des neuen Schulhauses sein.

Die südöstliche Ecke (links im Bild) des Fama-Gebäudes wird beinahe identisch zur Ecke des neuen Schulhauses sein.

lbr

Noch steht es, das FAMA-Gebäude. Doch die vor zehn Tagen gestellten Bauprofile zeigen an, dass seine Tage gezählt sind: Seit Montag liegt auf der Bauverwaltung Kölliken das Baugesuch für das neue Schulhaus auf, das anstelle des FAMA-Gebäudes errichtet wird. Die südöstliche Ecke des FAMA-Gebäudes wird beinahe deckungsgleich mit dem neuen Schulhaus sein. Das neue Gebäude wird aber sowohl breiter als auch länger werden als das FAMA-Gebäude.

Überraschungen enthält das Baugesuch kaum. Wie von der Gemeindeversammlung genehmigt und in der Referendumsabstimmung bestätigt, wird das Schulhaus als zweigeschossigen Bau ausgeführt. Im Erdgeschoss werden drei Zimmer für Textiles Werken, zwei Schulleitungsbüros und ein Besprechungszimmer sowie Lager-, Technik- und Kopierraum untergebracht. Das Obergeschoss beherbergt zwei Schulküchen, dazugehörende Theorie- und Lagerräume sowie die WCs. Ausserdem ist im Obergeschoss ein weiterer Eingang vorgesehen, damit die Schüler auf direktem Weg vom bereits bestehenden Schulzentrum zum neuen Schulhaus wechseln können.

Das Architekturbüro von Gemeindeammann Roland Brauen hat mit der Ausarbeitung der Pläne für die Baugesuchseingabe seine Arbeit abgeschlossen. Per Submissionsverfahren wird nun ein neuer Architekt gesucht, der die Detailplanung des Schulhauses, die Submission der Arbeiten und die Bauleitung übernimmt. Die Suche nach dem neuen Architekten wird mit der Publikation des Verfahrens beginnen.

Für den Bau des neuen Schulhauses wurde in der Referendumsabstimmung vom September 2012 der Kredit von 4,5 Millionen Franken bestätigt. Darin enthalten sind auch die Kosten für den Abriss des FAMA-Gebäudes. Die Bewilligung für den Rückbau wurde Anfang 2013 erteilt. Abgerissen wird das Gebäude, kurz bevor der Spatenstich für das neue Schulhaus erfolgt.

Aktuelle Nachrichten