Am Montagnachmittag ist in einem älteren Dreifamilienhaus im Dachgeschoss ein Brand ausgebrochen. Die Bewohner der drei Wohnungen sind alle ausser Haus und in Sicherheit. Die Feuerwehr Menziken rückte mit einem Innenangriff unter Atemschutz gegen den Brand vor. Von aussen wurden mit Wasser Dach und Dachuntersicht gekühlt. Die Feuerwehr konnte aber den Vollbrand des Dachstockes verhindern.

Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei kam es in einer Dachwohnung zu einem Brandausbruch, welche diese Wohnung sowie den Dachstock der älteren Liegenschaft zerstörte. Die weiteren Wohnungen unterhalb wurden teilweise beschädigt. Zur Brandursache sowie zum entstandenen Sachschaden kann die Kantonspolizei noch keine Angaben machen. (psi/dno)