Uerkheim
Bus-Wendeschleife erhöht die Sicherheit auf dem Schulweg

Feierliche Einweihung in Uerkheim: Die Bus-Wendeschleife soll die Schulweg-Sicherheit erhöhen.

Merken
Drucken
Teilen
Grund zur Freude trotz Regen: Gestern wurde der Wendeplatz eingeweiht..uhg

Grund zur Freude trotz Regen: Gestern wurde der Wendeplatz eingeweiht..uhg

Urs Helbling

Die Realisierung des Projektes war mit gut 200 000 Franken vergleichsweise günstig. Aber sie musste erdauert werden: Bereits an der Sommergemeindeversammlung 2008 war der Buswendeplatz an der Alten Dorfstrasse in Uerkheim erstmals ein Thema. Die Gemeinde hatte kurz vorher eine Landparzelle für das Bauwerk gekauft.

Im November 2015 genehmigten die Uerkner ihren Kostenanteil (100 000 Franken). Am 5. September 2016 begannen die Bauarbeiten, die vorwiegend von Stiften ausgeführt wurden. Bei der gestrigen Einweihung war von einem «Vorzeigeprojekt für Lehrlinge» die Rede.

Mit dem Wendeplatz konnte die Schulweg-Sicherheit erhöht werden. Bisher war der Bus, der Zofingen und Schöftland verbindet, durch die Hübelistrasse und die Alte Dorfstrasse gefahren. Er benutzte diese schmalen, für die Benützung durch Schwerverkehr nicht geeigneten Strassen als Wendeschleife. Dabei gab es immer wieder heikle Situationen mit den Kindern, die auf dem Weg zur Schule waren. Der Wendeplatz wird als Aufwertung für das ganze Dorf empfunden. (uhg)