Schmiedrued-Walde
Brigitte Müller und Ralf Meister sind die neuen Schulpfleger in Schmiedrued

Die neugewählte Schulbehörde kann zur Tagesordnung übergehen. Jetzt sind alle Ämter und Funktionen in der Gemeinde wieder besetzt.

Peter Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
Ralf Erik Meister und Brigitte Müller-Ruggaber

Ralf Erik Meister und Brigitte Müller-Ruggaber

Zur Verfügung gestellt

Die Gemeinde Schmiedrued-Walde hat wieder eine vollständige Schulpflege. Gestern haben die Stimmberechtigen die Wahl aus drei Kandidaten getroffen. Mit 155 Stimmen am besten gewählt wurde Ralf Erik Meister. Ebenfalls gewählt wurde Brigitte Müller-Ruggaber. Sie erhielt 121 Stimmen. Das absolute Mehr lag bei 96 Stimmen. Auf die dritte Kandidatin, Patricia Irene Nussbaumer-Haab entfielen 89 Stimmen. Die Stimmbeteiligung betrug 24,4 Prozent.

Die Ersatzwahl für die Amtsperiode 2014-2017 war nötig geworden, weil im Frühjahr zwei Schulpflegemitglieder Esther Müller und René Schneider) demissioniert hatten. Damit stand die neu gewählte Präsidentin Annette Hunziker plötzlich alleine da.

Der Gemeinderat setzte dann auf eine pragmatische Lösung und hat ein Konzept für eine strategische Schulführung ad interim ausgearbeitet. Bis zum 30. September wurden die beiden Gemeinderätinnen Marliese Loosli und Liliane Brunner als ausserordentliche Mitglieder der Schulpflege eingesetzt. Die Gemeindeabteilung des Kantons hatte diese Lösung genehmigt. Es bestehe zwischen dem Mandat als Gemeinderat und dem jenigen als Mitglied der Schulpflege keine Unvereinbarkeit, liess sich Martin Süess, Leiter Rechtsdienst der Gemeindeabteilung im März zitieren.

Neukonstitution der Schulbehörde

Mit der Ersatzwahl ist jetzt der Weg frei für eine Neukonstitution der Schmiedrueder Schulpflege. Gemeindammmann Marliese Loosli ist froh, dass sie ihr Zusatzamt als Schulpflegerin wieder abgeben kann und auf eine vollständige Schulpflege Behörde zählen darf. «Das Vertrauen der Bevölkerung in die Schule ist da», sagt sie.

Mit der gestrigen Wahl sind an der Schule Schmiedrued-Walde wieder alle Funktionen besetzt: Schulpflege, Schulleitung und Schulsekretariat.

Der neu gewählte Schulpfleger Ralf Meister ist topmotiviert für seine neue Aufgabe. Er wohne noch nicht lange in Schmiedrued, aber das Dorf sei ihm ans Herz gewachsen. Jetzt wolle er sich für eine gut funktionierende und attraktive Schule im Dorf einsetzen. «Ich freue mich, wenn ich etwas bewegen kann», sagt Meister. Er sei sich durchaus bewusst, dass viel Arbeit auf die neue Behörde warte. «Wir müssen uns als Team finden und uns konstituieren.» Zentral sei, dass die Kommunikation in alle Richtungen, also zwischen Schulpflege - Schulleitung - Eltern - Gemeinderat offen und gut funktioniere. «Das ist ja überall so», sagt Meister, «Kommunikation ist das A und O». Brigitte Müller-Ruggabe war gestern ortsabwesend für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.