Birrwil verbucht für 2019 einen Ertragsüberschuss

Merken
Drucken
Teilen

Birrwil Die Berbuerinnen und Berbuer können sich freuen: Die Rechnung 2019 der Einwohnergemeinde Birrwil, deren Steuerfuss bei 95 Prozent liegt, schliesst mit einem guten Ergebnis ab. So resultiere dank der höheren Steuereinnahmen aus den Vorjahren ein Ertragsüberschuss von 539755 Franken, wie die Gemeinde mitteilt. Budgetiert war eine ausgeglichene Rechnung.

460000 Franken mehr Steuern eingenommen

Die Einkommens- und Vermögenssteuern inklusive Quellensteuern der natürlichen Personen liegen mit 3,799 Millionen Franken rund 464 000 Franken über dem Budget. Die Gewinn- und Kapitalsteuern der juristischen Personen weisen dagegen mit 31000 Franken rund 71000 Franken weniger aus als budgetiert (Vorjahr 49000 Franken). Die Sondersteuern liegen mit 192000 Franken dank hoher Einnahmen bei den Erbschafts- und Schenkungssteuern um 57000 Franken über dem Budget. Bei den Aufwandspositionen wurde das Budget mehrheitlich gut eingehalten. Infolge wesentlicher personeller Veränderungen auf der Verwaltung sind durch das Beiziehen von externen Fachkräften hohe Mehrausgaben entstanden.

Die Finanzkennzahlen weisen im Bereich Verschuldung/Vermögen gute Werte aus. So verfügt die Gemeinde Birrwil nach wie vor über ein Nettovermögen pro Einwohner von 3455,20 Franken (im Vorjahr war es 3541,84 Franken). Der Selbstfinanzierungsgrad liegt bei 82,1 Prozent (Vorjahr 51,51 Prozent). (az)