Oberkulm

Biber findet in Wohnviertel Unterschlupf

Biber findet in Wohnviertel Unterschlupf

Biber findet in Wohnviertel Unterschlupf

Weil die grossen Gewässer im Aargau bereits belegt sind, hat sich ein junger Biber in Oberkulm einquartiert.

Weil die grossen Gewässer im Aargau bereits belegt sind, hat sich ein junger Biber in Oberkulm einquartiert.

Jasmin Häfeli hat einen neuen Nachbarn: seelenruhig schleppt ein Biber einen Ast ins Wasser. Häfeli entdeckte das eigentlich nachtaktive Tier, als sie am lesen war, wie sie gegenüber Tele M1 sagt. «Plötzlich schwamm ein Schatten vorbei, und ich dachte mir im ersten Moment, es sei eine Wasserratte.» 

Als sie merkte, dass es sich um einen Biber handelt, zückte sie ihr Natel. Das Tier schien sich durch die Aufnahme nicht gestört zu fühlen.

Wie Andres Beck, Biberbeauftragter des Kantons Aargau sagt, sind die Reviere an grossen Aargauer Gewässern schon besetzt, deshalb würden Jungtiere auf kleinere Flüsse ausweichen. «Die Gefahrenquellen sind grösser. Die jungen Tiere haben es nicht einfach.» 

Der Biberbestand hat in den letzten Jahren nicht gross zugenommen – momentan leben rund 270 Tiere im Aargau. (kob)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1