Holziken
Betrunkener setzt sich hinters Steuer und landet in Gitterzaun

Obwohl ein Mann in einem Restaurant in Holziken reichlich Alkohol getrunken hatte, beschloss er mit dem Auto nach Hause zu fahren. Nach kurzer Fahrt prallte er in den Gitterzaun einer Baustelle.

Merken
Drucken
Teilen
Der Autofahrer fuhr in Holziken in einen Gitterzaun.

Der Autofahrer fuhr in Holziken in einen Gitterzaun.

Zur Verfügung gestellt

Am Dienstagnachmittag hatte ein 59-jährigen Schweizer reichlich Alkohol getrunken. Die Angestellten des Restaurants versuchten noch, ihn davon abzuhalten, sich in seinem Zustand hinters Steuer zu setzen. Die Versuche des Personals blieben allerdings ohne Erfolg, teilt die Kantonspolizei Aargau am Mittwoch mit.

Polizei kommt zu spät

Unbeirrt setzte sich der alkoholisierte Mann in sein Auto und fuhr davon. Noch bevor Polizeipatrouillen nach dem 59-Jährigen Ausschau halten konnten, war dieser bereits verunfallt. Beim Einbiegen in die Bachstrasse konnte er seinen Wagen nicht mehr beherrschen und fuhr in den Gitterzaun einer Baustelle auf der anderen Strassenseite.

Der Fahrer blieb unverletzt. Am Auto und am Zaun entstand ein Sachschaden. Da der alkoholisierte Fahrer keinen Atemlufttest abgeben konnte, ordnete die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eine Blut- und Urinprobe an. Die Kantonspolizei nahm ihm den Führerausweis ab.