Am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr ereignete sich in Menziken auf der Hauptstrasse ein Verkehrsunfall.

Offenbar kollidierte ein Auto mit einer jungen Velofahrerin, eine 16-jährige Brasilianerin mit Wohnsitz in der Region. Dabei stürzte die Velofahrerin zu Boden.

Der am Unfall beteiligte Autolenker fuhr offenbar weiter Richtung Reinach, ohne sich um das Opfer zu kümmern.

Laut Zeugen ist das Unfallauto kurz nach der Unfallstelle in eine Quartierstrasse abgebogen. Der Unfallfahrer habe kurz abgebremst und daraufhin wieder beschleunigt und sei geflüchtet. Er verschwand gemäss Zeugenaussagen in Richtung einer Quartierstrasse in der Nähe des Restaurantes Sternen.

Die Polizei sucht einen dunklen Audi, vermutlich einen A3 oder S3, wie Roland Pfister, Sprecher der Kantonspolizei, am Unfallort gegenüber Tele M1 sagte.

Autofahrer fährt junge Velofahrerin an und flüchtet

Autofahrer fährt junge Velofahrerin an und flüchtet

Die Hauptstrasse musste während der Tatbestandsaufnahme und Spurensicherung bis kurz nach 1 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr Menziken-Burg-Pfeffikon richtete eine örtliche Umleitung ein.

War es ein Selbstunfall?

Wie es im Detail zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. So ist insbesondere weiterhin unklar, ob das Auto tatsächlich eine Kollision mit der Velofahrerin verursachte. Ein Selbstunfall der jungen Frau kann zudem nicht ausgeschlossen werden, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Die Polizei sucht deshalb weiter Zeugen, die den Unfall oder das Unfallauto gesehen haben. Sie werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei zu melden. (sha)