Noch nie standen im Aargau so viele Wohnungen leer wie jetzt. Aufgrund der aktuell tiefen Zinsen wird überall gebaut, laut Kritikern ungeachtet des Bedürfnisses nach Wohnungen im jeweiligen Ort. Im Wynental führen Menziken (224) und Reinach (143) die Leerwohnungsliste an, im Suhrental Schöftland (153) und Muhen (118). Demnach sollte die Wohnungssuche in diesen Dörfern äusserst komfortabel sein. Die AZ hat einen Blick in die Immobilienportale geworfen.

Etwa zehn freie Wohnungen wurden in Reinach (Steuerfuss 115) für Singles oder Paare (2 bis 3½ Zimmer) in den letzten zwei Wochen aufgeschaltet. Preismässig reichen sie von der Erstwohnung nach dem Auszug aus dem Elternhaus (710 Franken) bis zur Attikawohnung für 1720 Franken. Der Leerwohnungsbestand der Gemeinde ging seit letztem Jahr leicht zurück: Statt 168 stehen heute 143 Objekte leer.

Grossüberbauungen in Reinach

Wer es feudal mag, kann sich noch eine der letzten fünf Wohnungen in der neu renovierten Gautschi-Villa ergattern. Preis der 2½-Zimmer-Wohnung: knapp 1400 Franken. Die denkmalgeschützte Fabrikantenvilla von 1812 ist Teil der neuen Gautschi-Park-Überbauung. Von den 27 Mietwohnungen für eine oder zwei Personen (um 1300 Franken) sind noch ein paar zu haben.

Für diejenigen Singles/Paare, die mit dem Umzug noch ein paar Monate warten können, ist die Auswahl in Reinach noch grösser. Voraussichtlich ab Dezember kann in die Grossüberbauung «Breite II» zwischen Breite- und Färberstrasse eingezogen werden. 28 der 31 Wohnungen haben 2½ (um 1200 Franken) und 3½ (um 1500 Franken) Zimmer. Die meisten Wohnungen sind noch frei. Auch Familien finden in Reinach einfach eine 4- bis 5-Zimmer-Wohnung – sofern sie genügend verdienen. Die Preise bewegen sich bei den Angeboten, die im Internet publiziert sind, um 2000 Franken.

Erstbezugsrabatt in Menziken

Auch in Menziken (Steuerfuss 120) haben Mieter viel Auswahl. Der dortige Leerwohnungsbestand ist seit letztem Jahr von 169 Objekten auf 224 gestiegen. Wohnungen für eine oder zwei Personen kosten mehrheitlich um 1200, Familienwohnungen meist unter 1500 Franken. Im Frühling 2017 wurde die Überbauung Myrtenpark mit 44 Wohnungen fertiggestellt, 32 davon sind Single- und Paarwohnungen um 1500 Franken. Gut ein Drittel aller Wohnungen ist noch frei.

Die Wohnungen der neuen Überbauung (insgesamt 57) an der Bodenfeldstrasse werden den Mietern mit einem Erstbezugsrabatt von bis 200 Franken monatlich schmackhaft gemacht. Abgezogen wird dieser von 1670 (2½ Zimmer), zirka 1500 (3½ Zimmer) und 1740 Franken (4½ Zimmer). Im Frühling ging man dort für eine 2½-Zimmer-Wohnung bereits mit dem Preis runter.

Ennet dem Böhlerpass ist Schöftland ebenfalls mit einem steigenden Leerwohnungsbestand konfrontiert. Von 147 letztes Jahr auf 153. Dort warten derzeit mehrheitlich 3- bis 4½-Zimmer-Wohnungen auf Mieter. Die Preise bewegen sich zwischen 1500 und 2000 Franken. Gleich mehrere Wohnungen stehen in der Überbauung Mulino leer. Die Mehrfamilienhäuser mit 66 Wohnungen der Überbauung entstanden 2012. Aus dem gleichen Jahr stammt die Überbauung «Casa-Color» am Feldmattweg. Für mehrere der insgesamt 53 Wohnungen werden aktuell Mieter gesucht.

Etwas überraschend ist das Ergebnis, wenn mit Stichwort «Muhen» gesucht wird. Nur eine Hand voll Wohnungen werden im Internet angeboten. Möglich, dass die Müheler mit 118 Leerwohnungen und einem Steuerfuss von 112 andere Kanäle zum Inserieren nutzen.