Reinach
Auf dem Lindenplatz steht die nächste Bauetappe an

Nächste Woche starten die Bauarbeiten am neuen Lindenplatz-Kreisel. Bald verschwinden noch die letzten Schienenstücke der WSB aus dem Asphalt.

Rahel Plüss
Drucken
Teilen
Die Hauptstrasse wird temporär verschoben, so braucht es kein Lichtsignal. rap

Die Hauptstrasse wird temporär verschoben, so braucht es kein Lichtsignal. rap

Rahel Plüss

Die rot-weissen Latten vor dem Reinacher Gemeindehaus lassens erahnen: Auf dem Lindenplatz steht die nächste Bauetappe an. Ab 27. Februar wird der Kreisel, das Herzstück des ganzen Strassenausbaus, in Angriff genommen. Das geschieht in zwei Etappen, so informierte gestern der Kanton.

Zuerst ist die östliche, bahnhofseitige Hälfte an der Reihe. Der Verkehr wird derweil westlich an der Baustelle vorbei geleitet, eine Fahrspur wird über den Gemeindehaus-Vorplatz geführt. «So haben wir genug Platz, dass wir keine Lichtsignalanlage installieren müssen», sagte Projektleiter Michael Reinhard von der Abteilung Tiefbau. Der Verkehrsfluss sei gewährleistet.

Einfahrt Bahnhofstrasse gesperrt

Gesperrt muss hingegen der Mündungsbereich der Bahnhofstrasse Richtung Lindenplatz werden. Die Zu- und Wegfahrt erfolgt über den südlichen Anschluss an die Hauptstrasse. Die Bushaltestelle Bahnhof wird provisorisch an die Hauptstrasse zwischen Winkelstrasse und Kreisel Spitalgasse verlegt.

Zwischen Mai und Ende Juni wird die westliche Kreiselhälfte gebaut. Auch dafür ist keine Lichtsignalanlage nötig. Der Verkehr Richtung Menziken bleibt auf der Hauptstrasse, jener Richtung Aarau wird via Bahnhofstrasse umgeleitet.

«Im Grossen und Ganzen sind wir im Bauprogramm», sagt Michael Reinhard. Zwar habe man bei den ersten beiden Etappen südlich des Restaurants Schneggen wegen Werkleitungen mehr Aufwand gehabt als geplant und die Witterung sei Anfang Jahr aus «Bausicht» auch nicht ideal gewesen, «aber das hat uns nicht gross zurückgeworfen». Der Projektleiter ist guten Mutes, dass der vorgegebene Zeitplan eingehalten werden kann.

In der zweiten Hälfte dieses Jahres wird der nördliche Strassenabschnitt zwischen «Bären» und Wynabrücke erneuert. Dabei werden auch die letzten Schienenstücke der WSB ausgebaut, die hier noch bis 2002 als Strassenbahn verkehrte.

Aktuelle Nachrichten