In Menziken liessen sich letztes Jahr 3198 Patienten stationär und 12'209 Patienten ambulant behandeln. Das Asana Spital beschäftigt 320 Angestellte und versteht sich als regionaler Grundversorger. Um die Existenz nachhaltig zu sichern, hat das Management vor zwei Jahren beschlossen, die Chirurgie neu aufzustellen: Bisher wurde diese ausschliesslich mit Belegärzten abgedeckt. Neu hat das Spital in diesem Bereich – wie in der Inneren Medizin schon seit über 15 Jahren – festangestellte Spezialisten. Seit Januar 2018 einen Oberarzt Chirurgie (Stefan Wichmann) und seit dem 1. Juli dieses Jahres auch einen Chefarzt Chirurgie (Markus Cober). In der Übergangsphase hat Jürg Gurzeler, Chefarzt Chirurgie und Departementsleiter Operative Medizin am Spital Zofingen, die Menziker beim Systemwechsel begleitet.

Markus Cober (56) übt seine Tätigkeit in Menziken im Rahmen eines Vollzeitpensums aus. Ab 2014 leitet er als Chefarzt die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie am Krankenhaus Stockach im Süden Baden-Württembergs. (uhg)