Reinach
Über so wenige Traktanden mussten die Reinacher noch selten befinden, stellte Gemeindeammann Martin Heiz (FDP) bereits im Vorfeld der gestrigen Gemeindeversammlung fest. So ging die Budget-Gmeind (anwesend waren 166 von 4326) denn auch im Schnelltempo über die Bühne. Die Reinacher stimmten ohne Gegenstimme der Teilrevision Nutzungsplanung «Alzbach» zu. Erstmals im Kanton wird eine teilbedingte Einzonung in dieser Form vollzogen und somit der Firma Kaltband AG eine Expansion ermöglicht. Die Region aargauSüd kann sich bis zum Endausbau auf 20 bis 40 neue Arbeitsplätze freuen (die AZ berichtete). Auch der Neubau des Reservoirs Sonnenberg mit einem Verpflichtungskredit von 3 Millionen Franken wurde bewilligt. Das Budget 2019 mit einem unveränderten Steuerfuss von 115 Prozent und einem Aufwandüberschuss von 162'950 Franken genehmigte der Souverän ebenfalls.

Hendschiken
Finanziell läuft es Hendschiken (1250 Einwohnern) nicht gut. Gestern Abend hat die Gemeindeversammlung, an der 60 von 834 Stimmberechtigten teilgenommen haben, das Budget 2019 mit einem Steuerfuss von 125 Prozent und einem Aufwandüberschuss von 345'000 Franken genehmigt. Ebenfalls angenommen wurde die Kreditabrechnung für die ARA Falkenmatt, die mit 208'000 Franken (Gemeindeanteil an Gesamtprojektkosten von 1'459'080 Franken) um gut 11'000 Franken günstiger ausfiel als budgetiert. Und schliesslich stimmten die Hendschiker den neuen Satzungen des Regionalplanungsverbands unteres Bünztal zu. Sie ermöglichen unter anderem die Schaffung einer Geschäftsstelle.

Holderbank
66 anwesende von total 738 Stimmberechtigten haben dem Kauf von einem 1376 Quadratmeter grossen Grundstück neben der Schule zugestimmt. Dem Kauf ging ein langer Rechtsstreit mit den Grundstücksbesitzern, einer Erbfamilie, voraus. Sie wehrte sich bis vor Bundesgericht erfolglos gegen eine Umzonung, die das Grundstück abgewertet hat. Mit dem Kauf ist nun eine wichtige Hürde auf dem Weg zur Erweiterung des Schulraums genommen. Ebenfalls verabschiedet wurden der neue Bauzonen- und Kulturlandplan und die Bau- und Nutzungsordnung. Genehmigt wurde in diesem Zusammenhang jedoch ein Antrag aus dem Plenum, auf die Unterschutzstellung eines alten Bauernhauses (Hochstudhaus) an der Hausmattenstrasse 1 zu verzichten. Dieses wird zu einem späteren Zeitpunkt separat traktandiert. Und auch das Budget 2019 mit einem unveränderten Steuersatz von 95 Prozent und einem Aufwandüberschuss von 35 748 Franken wurde bewilligt.

Schafisheim
Die 114 anwesenden Stimmbürger (total 1974 Stimmberechtigte) haben den Kredit über 1,05 Millionen Franken für die Erneuerung von Werkleitungen und einer Strassenbeleuchtung an Seetal- und Lenzburgerstrasse abgesegnet. Abgelehnt haben sie jedoch einen Kredit über 847 000 Franken für ein neues Trottoir an der Seetalstrasse. Davon hätte Schafisheim 398'000 Franken selber tragen müssen. Die beiden Vorlagen sind Teil der grossen Sanierung von Seetal- und Lenzburgerstrasse, die insgesamt 18,9 Millionen Franken kosten sollte. Das Budget 2019 wurde mit einem gleichbleibenden Steuersatz von 99 Prozent und einem Ertragsüberschuss von 404'250 Franken verabschiedet. (MIK/MEI/NRO)