Reinach

Alptraum mit viel Swissness: Die Schnäggeschränzer zelebrieren im Saalbau ihren Hausball

Am Samstag war im Saalbau der 31. Schnäggeball. Der will nicht nur, was Bauten und Beizen angeht, vorbereitet sein. Am Samstagnachmittag wird bei einem Bauernhof auf der Beinwiler Höhe geschminkt. Da ist ein eingespieltes Team an der Arbeit. Jemand macht die Grundierung in den Farben Weiss und Blau. Die Schminkerinnen und Schminker verwenden Schablonen, die sie allen Mitgliedern des Vereins aufs Gesicht halten, bevor gesprayt wird. Alptraum – das meint nicht den Angsttraum, wenigstens nicht fürs Gesicht, vielmehr werden da Edelweiss, Fleckviehflecken, Berge und eine Schweizerkarte samt Kreuz appliziert.

40 Personen zwischen 17 und 46 (Durchschnittsalter etwa 23 Jahre) machen mit bei den Reinacher Guuggern. «Die Grösse des Cars und die Grösse der Plätze, auf denen gespielt wird, erlauben nicht mehr Mitglieder», sagt Präsident Tobias Eigensatz. Das Motto wird jeweils an der Generalversammlung Ende April bestimmt, basisdemokratisch. Alpträumerisch geschminkt gehts auf die Fasnachtstournee 2019 in die nähere Umgebung, aber auch an Umzüge nach Baden und Urdorf. Und am 1. März an die Kinderfasnacht in Reinach.

Meistgesehen

Artboard 1