Unterkulm
aargauSüd impuls: Thomas Brändle ist der neue Vizepräsident

Thomas Brändle wurde am Donnerstagabend an der Abgeordneten-Versammlung des Gemeindeverbandes aargauSüd impuls zum neuen Vizepräsidenten gewählt. Es war dies die erste Abgeordneten-Versammlung für den neuen Präsidenten Martin Widmer.

Peter Siegrist
Drucken
Teilen
Thomas Brändle nimmt die Gratulation von aargauSüd-Präsident Martin Widmer entgegen. (psi)

Thomas Brändle nimmt die Gratulation von aargauSüd-Präsident Martin Widmer entgegen. (psi)

Für den Gemeindeverband aargauSüd impuls war es insgesamt die 6. Versammlung.

Vertreter der 12 Mitgliedsgemeinden, aus Wirtschaft und Kultur behandelten im Gemeindesaal Unterkulm ihre ordentlichen Traktanden und wählten einen neuen Vizepräsidenten.

Der Zetzwiler Thomas Brändle, 45, wurde von den Abgeordneten zuerst in den Vorstand gewählt und anschliessend gleich zum Vizepräsidenten gekürt. Er nimmt den Platz von Xaver Räber ein, der auf Ende 2012 demissioniert hat.

Brändle ist seit 2006 Gemeindeammann von Zetzwil. Er ist verheiratet, arbeitet als Leiter der Wealth, Financial und Pension Planning bei der Credit Suisse AG.

Jahresbericht und Ziele 2013

aargauSüd impuls ist als Gemeindeverband zum starken Partner für Politik, Wirtschaft und Kultur in der Region geworden. Ein Blick in den detaillierten und gut illustrierten Geschäftsbericht 2012 gibt Auskunft über die verschiedenen Aktivitäten des Verbandes.

Zu acht Projekten/Vorlagen des Kantons und des Bundes hat aargauSüd impuls Stellung genommen. So wie es früher Aufgabe des Repla war. AargauSüd ist auch in der Regionalplanung, bei sozialpolitischen Aufgaben (Altersleitbild) mit Arbeitsgruppen aktiv.

Weitere Projekte sind der «Lehrbetriebsverbund aargauSüd», die «Standortentwicklung Arbeitsplätze».

Starke Betonung des regionalen Denkens

Planerin Barbara Gloor erläuterte der Versammlung den Stand bei der «Koordination Nutzungsplanung». An vier «Runden Tischen» haben sich Vertreter aus der Region getroffen.

Allen Projekten gemeinsam ist die starke Betonung des regionalen Denkens und Handelns. Getreu dem Leitsatz: «Durch aargauSüd impuls identifizieren sich Gemeinden und Bevölkerung mit der Region» soll das Zusammenspiel gefördert werden.

Daniel Kolb, Leiter der Abteilung Raumentwicklung des Kantons referierte am Schluss der Versammlung zum Thema «Koordinierte Siedlungsplanung - Herausforderung für die Regionen im Aargau». Kolb zeigte die Probleme der Siedlungsentwicklung im Kanton auf.

Aktuelle Nachrichten