Menziken
Aargauer Sängerin will den finanziellen Engpass mittels Crowdfunding meistern

Sängerin Erica Arnold verlor einem Tag auf den anderen ihren Job und damit ihr Einkommen. Jetzt versucht sie ihre finanziellen Ausfälle zu überbrücken. 20'000 Franken sind ihr Ziel.

Cynthia Mira
Merken
Drucken
Teilen
Erica Arnold überrascht Menschen mit ihrer tiefen Stimme, doch wegen des Coronavirus fehlt ihr seit einem Jahr das Einkommen.

Erica Arnold überrascht Menschen mit ihrer tiefen Stimme, doch wegen des Coronavirus fehlt ihr seit einem Jahr das Einkommen.

zvg

Für gewöhnlich ist die Musikerin Erica Arnold aus Menziken seit vielen Jahren unter dem Namen «The-One-Woman-Power-Frau-Band» unterwegs und verdient auf diesem Weg ihren Lebensunterhalt. Wie so viele Kunstschaffende trifft sie das Veranstaltungsverbot zur Eindämmung der Coronapandemie hart.

«Eigentlich braucht es keine Worte», sagt sie. «Corona und Livemusik vertragen sich einfach nicht.» Seit dem Lockdown im März konnte sie noch genau zwei bezahlte Auftritte wahrnehmen. Normalerweise kann sie von durchschnittlich 80 bis 100 Auftritten leben. Die Sängerin verlor von einem Tag auf den anderen ihren Job und damit ihr Einkommen.

Über die Crowdfunding- Plattform der Raiffeisenbank lokalhelden.ch versucht sie nun, ihre finanziellen Ausfälle, die mittlerweile seit dem 17. März 2020 anhalten, zu überbrücken. «Besondere Situationen erfordern besondere Aktionen», sagt die 54-Jährige. Sie sammelt mit ihrem Projekt Spenden, um über die Runden zu kommen.

Der Neustart nach dem Lockdown wird nicht einfach

Buchungsanfragen erhalte sie momentan keine mehr, dafür regne es weiterhin Absagen. Gerade in der Fasnachtszeit habe sie für gewöhnlich die meisten Auftritte, sagt sie. «Engagements im Stadtkeller Luzern, im Grand Casino Baden, oder in Arosa – alles fällt aus.» Sie erwartet, dass es noch lange dauern wird, bis Menschen wieder für Feste zusammenkommen. «Angst und Vorschriften halten viele davon ab, etwas zu organisieren.»

In der Musikbranche sei die Lage schwierig. «Wenn der Lockdown vorbei ist, kann ich nicht einfach einen Schlüssel umdrehen und es läuft wieder.» Es werde ein harter Weg zurück auf die Bühne, den sie aber positiv und engagiert in Angriff nehmen werde, sagt sie. «Ich bin nicht jemand, der den Kopf in den Sand steckt und jammert, sondern ich packe das Problem an.» Das beweist sie auch in ihren zahlreichen Videos, die sie seit März 2020 produziert und auf ihrer Website online gestellt hat.

Gastsänger und Gastsängerinnen eingeladen

Humorvoll gibt sie auf digitalem Weg Einblicke in ihre Welt. Die Videos zeigen Amüsantes über Erica Arnolds Leben mit ihren Hühnern. Aber auch die Musik kommt dabei nicht zu kurz. So trägt sie mit ihrer Gitarre unter anderem das legendäre Lied «Mercedes-Benz» von Janis Joplin vor. Zudem lud sie Gastsänger und Gastsängerinnen ein, die mit ihren Videos eine Plattform für einen Auftritt fanden.

Die Lastwagenfahrerin, die Hühner vor dem Tod rettet

Die Menzikerin lebte ein paar Jahre in Afrika, war auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs, spielte auf zahlreichen Open Airs und Festivals. Als Lastwagenfahrerin bereiste sie Europa. Zudem war sie die erste Schweizerin, die mit einem 40-Tonnen-Lastwagen nach Marokko fuhr. Weiter hatte sie schon einige Fernsehauftritte. So war sie beispielsweise in der SRF-Sendung «Mini Schwiiz – Dini Schwiiz» im Januar 2020 zu sehen. «Ich stellte damals meinen Herzensort Menziken vor», sagt sie.

Spenderinnen und Spender können sich eine Gegenleistung sichern

Arnold lebt in Menziken in ihrer «Villa Hühnerbunt». Nebst den Hühnern, die sie aufnimmt und so von der Schlachtbank bewahrt, gehören die Krähe Tina Burner, zwei Yorkshire Terrier und Kater Mister Monk zu ihren Haustieren. Weiter ist ­Erica Arnold im Vogel- und Naturschutzverein Menziken aktiv.

Etwas über 6600 Franken kamen seit dem 8. Januar auf lokalhelden.ch zusammen. Das Ziel liegt bei 20'000 Franken. Spenderinnen und Spender können sich bis zum 17. März auch eine Gegenleistung sichern – etwa in Form einer CD, eines Grillfestes in der Villa Hühnerbunt mit Lagerfeuermusik oder einem Live-Auftritt.