Reitnau
8000 Blumen für die Frau Landammann

Die Reitnauerinnen und Reitnauer sind stolz auf «ihre» Frau Landammann. Die Schüler malen und basteln für die Landammann-Feier von Susanne Hochuli, welche am 27. April stattfinden wird.

Aline Wüst
Drucken
Teilen
Kelly, Sarah und Kilian haben für die Landammann-Feier von Susanne Hochuli gemalt und Sonnenblumenkerne abgezählt. Alex Spichale

Kelly, Sarah und Kilian haben für die Landammann-Feier von Susanne Hochuli gemalt und Sonnenblumenkerne abgezählt. Alex Spichale

Beim Ortseingang von Reitnau hängt ein Schild, auf dem steht: «Öisi Susanne d’Frou Landamme.» Ganz bescheiden drücken die Reitnauer hier aus, wie stolz sie auf Susanne Hochuli sind – die Frau Landammann aus ihren eigenen Reihen.

Stolz ist man schon jetzt, gefeiert wird aber erst am 27.April. Dann nämlich empfängt Susanne Hochuli Gäste aus dem ganzen Kanton zu ihrer Landammann-Feier. Zum vorgängigen Apéro auf dem Pausenplatz sind aber auch alle Einwohner von Reitnau eingeladen.

Reitnau, ein Sonnenblumendorf

Für das Fest haben die 128 Reitnauer Kindergärtler und Primarschüler in den letzten Wochen fleissig gebastelt. Liebevoll malten sie Sonnenblumen auf Samensäckli, legten je zehn Sonnenblumensamen hinein und klebten die Tütchen zu. Insgesamt 800 individuell bemalte Samentütchen sind so entstanden.

Jeder Haushalt in Reitnau erhält zusammen mit der Einladung zum Apéro ein solches Säckli mit Samen. Und auch die geladenen Gäste, die am 27.April in der Reitnauer Mehrzweckhalle mit Susanne Hochuli feiern, bekommen ein Samentütchen. Details zum grossen Fest will Peter Hochuli, Reitnauer Vizeammann und Chef vom Organisationskomitee, keine verraten. Nur so viel: «Es wird sehr toll.»

In den Wochen und Monaten nach der Landammann-Feier sollen dann im ganzen Aargau 8000 Sonnenblumen blühen. Besonders viele davon in Reitnau. Warum Blumen? Die Reitnauer Schulleiterin Rosamarie Lüscher sagt: «Susanne Hochuli ist eine Grüne – das passt doch.»

Aktuelle Nachrichten