Zofingen

21-Jähriger fällt bei Streit auf Geleise – Minuten später fährt Zug ein

Einfahrender Zug im Bahnhof Zofingen (Archivbild).

Einfahrender Zug im Bahnhof Zofingen (Archivbild).

Bei einer Auseinandersetzung am Bahnhof Zofingen ist am Freitagabend ein junger Mann auf die Geleise gefallen. Der 21-jährige Schweizer konnte sich umgehend auf das Perron retten - wenige Minuten später fuhr auf dem gleichen Geleise ein Zug ein.

Am Freitagabend um 20.40 Uhr kam es am Bahnhof Zofingen auf einem Perron zu einem Streit. Als die Regional- und Kantonspolizei vor Ort eintraf, waren viele Personen vor Ort, was die Ermittlungen des Geschehens schwierig gestaltete. Zwei Personen dürften verletzt worden sein. Während der Auseinandersetzung fiel ein 21-jähriger Schweizer vom Bahnperron auf die Geleise, konnte aber umgehend zurück auf das Perron klettern. Nur wenige Minuten später fuhr am gleichen Ort ein Zug ein. Der Täter konnte nicht mehr vor Ort ermittelt werden. Dieser war vorgängig aufgefallen, wie er mehrere Passanten anpöbelte und sich auffällig verhielt.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete am Folgetag eine Strafuntersuchung. Inzwischen konnte der mutmassliche Täter, ein 29-jähriger Schweizer aus dem Kanton Bern, ermittelt werden.

Zur fraglichen Zeit befanden sich zahlreiche Unbeteiligte am Ereignisort. Die Kantonspolizei in Zofingen (Tel. 062 745 11 11) sucht dringend Augenzeugen, die Angaben zum Vorfall und dem Verhalten dieses machen können.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1