Grossrat
Wettingens Ammann Markus Dieth soll höchster Aargauer werden

Die er Aargauer CVP-Grossratsfraktion hat wichtige Personalentscheide gefällt:. Peter Voser bleibt Fraktionspräsident. Wettingens Gemeindeammann wird 2. Vizepräsiden des Grossen Rates und damit in zwei Jahren höchster Aargauer.

Drucken
Teilen
Markus Dieth, CVP. (wal/Archiv)

Markus Dieth, CVP. (wal/Archiv)

Aargauer Zeitung

Mit Blick auf die Legislatur 2013 bis 2016 fürhte die CVP-Grossratsfraktion bereits ihre konstituierende Sitzung durch. Einigkeit herrschte, dass Peter Voser (Killwangen) Fraktionschef bleibt. Als Vizepräsident steht ihm neu der Wettinger Gemeindeammann und Vizepräsident der Kantonalpartei, Markus Dieth, zur Seite. Komplettiert wird der Fraktionsvorstand durch Theo Voegtli (Kleindöttingen), Franz Hollinger (Brugg) und Herbert Strebel (Muri).
Die Justizkommission und die Kommission «Öffentliche Sicherheit» werden in der neuen Legislatur von CVP-Grossräten geführt werden. Rechtsanwalt Franz Hollinger wird das Präsidium der Justizkommission übernehmen. Gemeindeschreiber Andreas Senn (Würenlingen)wird die Kommission „Öffentliche Sicherheit" führen.

Die wohl gewichtigste Personalie ist allerdings die Wahl von Gemeindeammann Markus Dieth für das Vizepräsidium 2 des Grossen Rates. Damit avanciert er in zwei Jahren turnusgemäss zum höchsten Aargauer. Damit bringt sich Dieth dann im Jahr 2015 auch gleich in Stellung, die Nachfolge des CVP-Regierungsrates Roland Brogli antreten. Finanzdirektor Brogli wird bei den Erneuerungswahlen 2016 altershalber nicht mehr antreten. Dieth gilt bereits heute als aussichtsreichster Anwärter für seine Nachfolge. (ach)

Aktuelle Nachrichten