Brandschutzgesetz
Wer den Kaminfeger wechseln will, soll es künftig einfacher haben

Es soll in Zukunft einfach und unbürokratisch möglich sein, den Kaminfeger zu wechseln. Dies beantragt der Regierungsrat dem Grossen Rat im Rahmen einer Teilrevision des Brandschutzgesetzes.

Drucken
Teilen
Künftig soll man einfacher den Kaminfeger wechseln können. (Symbolbild)

Künftig soll man einfacher den Kaminfeger wechseln können. (Symbolbild)

Keystone

Die Regelung, die der Regierungsrat vorschlägt, sieht vor, dass Eigentümer einer Anlage und Betreiber von Feuerungs- und Abgasanlagen künftig auf unbürokratische Art und Weise durch einen anderen Kaminfeger ausführen lassen können. Dieser muss eine im Aargau konzessionierte Kaminfegerperson sein.

Eine Änderung muss dem Gemeinderat vorzeitig schriftlich vorgelegt werden. Kommt es aufgrund von längeren Anfahrtswegen oder zusätzlichem Aufwand zu Mehrkosten, muss diese der Anlageeigentümer oder der Betreiber übernehmen.

Zudem soll die Kaminfegerkonzession von vier auf sechs Jahre verlängert werden und ist neu von beiden Seiten auf zwölf Monate kündbar. Das Gemeinwesen soll jedoch nur bei Vorliegen wichtiger Gründe kündigen können. Dies gibt die Aargauer Staatskanzlei in einer Medienmitteilung bekannt.

Die Teilrevision des Brandschutzgesetzes soll auf Anfang 2014 in Kraft treten.

Aktuelle Nachrichten