Duell aktuell

Wenn Andreas Glarner Philipp Müller bodigen will

Duell zur Ausschaffungsinitiative

Duell zur Ausschaffungsinitiative

Streiten sich die FDP und die SVP über die Ausschaffungsinitiative, lachen die Dritten, sprich: die Zuschauer. Denn da geht die Post ab.

Die Aussschaffunsinitiative: Ist sie eine schludrig verfasste Bierdeckel-Initiative, unvollständig und widersprüchlich? Und ist der Gegenentwurf eine wunderbare Vorlage für alle Kuschelrichter?

Das sind die beiden happigen Vorwürfe, die sich der Nationalrat Philipp Müller (FDP/AG) und der Grossrat Andreas Glarner (SVP/AG) in der Sendung «Duell aktuell» vom Dienstag, 16. November an den Kopf werfen.

Torero Müller gegen Gladiator Glarner

Torero Philipp Müller wirft Andreas Glarner vor: «Ein Bagatelldelikt führt zur Ausschaffung, nicht aber ein Tötungsdelikt? Das ist doch widersinnig.» Und Gladiator Glarner kontert: «Eure Kuschelrichter bringen ja Mörder nicht einmal zur Anzeige.

Nein, die beiden Politiker schenken einander nichts - auch wenn sie nach der Aufnahme wieder gute Miene zum bösen Spiel machen und die Contenance behalten, die sie in der Sendung beinahe zu verlieren scheinen. Andreas Glarner scheint dem Kulmer Nationalrat permanent nicht zuzuhören, was Müller schon mal zu einem verärgerten «Jetzt lesen Sie doch nicht immer in Ihrem Heftli, sondern hören zu, dann können Sie noch etwas lernen» hinreissen lässt. Fast sehnt man sich den etwas beherrschteren Christof Mörgeli mit seinen zum Hergott gefalteten Händen herbei.

Untauglich oder tauglich?

In der Tat spitzt der Fraktionspräsident der Aargauer SVP schon die Lippen, bevor Müller mit einem Votum startete und versuchte, die unbestrittenen Lücken im Initiativtext aufzudecken. Auf das abschliessende Votum von Philipp Müller, «der Inititativtext ist löchrig wie ein Emmentaler Käse» fehlte Glarner dann etwas von der gewohnten Schlagfertigkeit. In Notstand kommt Glarner gegen Schluss, als er auf die Frage des Moderators Werner de Scheppers, warum der Initiativtext so lückenhaft sei, nicht schlüssig zu antworten vermag: «Der Gegenvorschlag ist untauglich», schmettert der Gemeindeammann von Oberwil-Lieli.

Duell aktuell heute Dienstag ab 18 Uhr auf Tele M1.

Meistgesehen

Artboard 1