Von A bis Z
Grünrutsch, Kuster gewählt, ultra-knappes Resultat in Wohlen: Übersicht über Wahlen und Abstimmungen in den Aargauer Gemeinden

Die Übersicht zum Wahl- und Abstimmungssonntag in den Aargauer Gemeinden.

Drucken
Alles zu den nationalen Abstimmungen lesen Sie in unserem Newsticker

So stimmt der Aargau national ab

Das Schlussergebnis aus dem Kanton Aargau präsentiert sich wie folgt:

Ja-Anteil in Prozent

  • Pflegeinitiative: 58 Prozent
  • Justiz-Initiative: 33 Prozent
  • Covid-19-Gesetz: 62,6 Prozent

Region Aarau

Aarau (Resultat): Im Einwohnerrat kommt es zu einem Linksrutsch. Die SVP verliert drei Sitze, die FDP zwei und Die Mitte einen. Grosse Gewinner sind Grüne und Grünliberale, die je drei Sitze gewinnen. Stärkste Kraft bleibt die SP mit 14 Sitzen vor der FDP mit neun. Die Grünen kommen auf acht Sitze und überholen damit die SVP. Das Budget 2022 der Einwohnergemeinde wurde mit 7487 Ja- zu 1306 Nein-Stimmen angenommen. Zum Artikel.

Auenstein (Resultat): Reto Porta bleibt Gemeindeammann. Sein neuer Vize wird Pascal Jordi.

Buchs (Resultat): Der langjährige Gemeinderat Anton Kleiber (FDP) hat mit 909 Stimmen die Wahl zum Vizeammann geschafft. Der zweite Kandidat, der neu gewählte Gemeinderat Joel Blunier (EVP), erreichte 896 Stimmen – ein sehr knappes Resultat also. Im Einwohnerrat verliert Reto Fischer mit seiner Liste die beiden Sitze, die er 2018 errungen hatte. Auch die SVP beklagt einen Sitzerverlust. Demgegenüber steigern sich die Grünliberalen von einem auf vier Sitze. Der Buchser Souverän hat ausserdem das Budget 2022 mit einem gleichbleibenden Steuerfuss von 108 Prozent angenommen; 1954 Ja- zu 315 Nein-Stimmen. Zum Artikel.

Ober- und Unterentfelden (Resultat): Die Doppelaufstockung des Oberstufenschulhauses für rund 23 Millionen Franken wird mit 3327 Ja- zu 902 Nein-Stimmen angenommen. Zum Artikel.

Unterentfelden (Resultat): Im zweiten Wahlgang des Vizeammanns setzt sich Lilian Däster (FDP) mit 811 Stimmen gegen Marion Fischer (GLP, 593 Stimmen) durch. Zum Artikel.

Bezirk Aarau Ersatzwahl Schulrat (Resultat): Es war knapp: Lukas Gysi (FDP, Aarau, 9650 Stimmen) schlägt Susanne Dedecke (GLP, Muhen, 8903 Stimmen). Zum Artikel.

Bezirk Baden

Fislisbach (Resultat): Michelle Zimmermann gelingt die Wahl in die Finanzkommission. Sie hat 809 Stimmen erhalten. Thomas Tanner kam auf 499 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 41,4 Prozent, wie die Gemeinde mitteilt. In Fislisbach wohnen aktuell 3442 Stimmberechtigte.

Mellingen (Resultat): Györgyi Schaeffer (parteilos) ist neu Frau Gemeindeammann. Sie setzt sich mit 837 Stimmen gegen Martin Huber (parteilos, 661 Stimmen) durch. Frau Vizeammann wird Eveline Wernli (Die Mitte, 829 Stimmen), die sich gegen Beat Gomes (parteilos, 658 Stimmen) durchsetzt. Zum Artikel.

Neuenhof (Resultat): Felix Mehmann (parteilos) holt im zweiten Wahlgang den freien Sitz im Gemeinderat. Er vereinigt 757 Stimmen auf sich und damit mehr als Mohaya Devay (Grüne) mit 530 (zum Artikel). Die Ersatzwahl um den freien Sitz in der Steuerkommission hat Felix Peter Thalmann (bisher) im 2. Wahlgang gewonnen. Er erhält 835 Stimmen. Sabrina Darja Ferrazza kam auf 406 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 38 respektive 36 Prozent.

Wettingen (Resultat): Roland Kuster (Die Mitte) wird im zweiten Wahlgang mit 3840 Stimmen als Gemeindeammann bestätigt. Andrea Bova (parteilos) erhält 2539 Stimmen (zum Artikel). Bova hatte seine Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Ausserdem stimmt der Souverän dem Budget 2022 klar zu (6742 Ja- zu 754 Nein-Stimmen).

Bezirk Brugg

Brugg (Resultat): Die FDP bleibt zwar die stärkste Kraft im Brugger Einwohnerrat, muss aber einen Sitz abgeben. Auch Die Mitte verliert einen Sitz. Als Gewinner – mit je einem Sitzgewinn – gehen Grüne und Grünliberale aus der Wahl vom Sonntag hervor. (zum Artikel). Zudem wurde das Budget 2022 mit einem Ja-Stimmenanteil von 92% gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung betrug 59,6%.

Villnachern (Resultat): In Villnachern erreichte keiner der drei Kandidaten in der Ersatzwahl für den fünften Sitz im Gemeinderat das absolute Mehr von 317 Stimmen. Mit 283 Stimmen erzielte Claudio Schaad (parteilos) das beste Resultat. Donat Gubler (SVP) erhielt 231 Stimmen. Für Fritz Schweizer (parteilos) gingen 99 Stimmen ein. Die Stimmbeteiligung betrug 59,3 Prozent. Der zweite Wahlgang für den Sitz, der durch die Demission von Gemeinderat Daniel Schnyder frei wird, findet am 13. Februar 2022 statt (zum Artikel).

Windisch (Resultat): Im Einwohnerrat kommt es zu grösseren Verschiebungen: Die SP büsst sechs von 18 Sitzen ein. Auch Die Mitte (-2) und die SVP (-1) verlieren Sitze. Demgegenüber holen die erstmals angetretenen Grünen auf Anhieb fünf Sitze und die Grünliberalen drei. Die FDP gewinnt einen Sitz. Die SP bleibt die stärkste Kraft vor FDP und SVP (zum Artikel).

Bezirk Brugg Ersatzwahl Schulrat (Resultat): Mit 7528 Stimmen wurde Susanna Müller (FDP) aus Brugg gewählt. Auf die Windischerin Irene Wegmann (SP) entfielen 4814 Stimmen.

Region Lenzburg

Fahrwangen (Resultat): Mario Stirnimann wird im zweiten Wahlgang in den Gemeinderat gewählt. Er macht 396 Stimmen und setzt sich somit gegen Jörg Ackermann durch, der 122 Stimmen erhält. Die Stimmbeteiligung liegt bei 39,4 Prozent. Stirnimann, der bis Ende Jahr noch in der Schulpflege tätig ist, wird also per Januar 2022 direkt in den Gemeinderat wechseln. Zum Artikel.

Hendschiken (Resultat): Das Referendum über den Beitritt von Kindergarten und Primarschule zum neuen Gemeindeverband «Schulen am Maiengrün» mit Dottikon und Hägglingen wird mit 258 Ja- zu 214 Nein-Stimmen angenommen.

Lenzburg (Resultat): Das Budget 2022 wird mit 3272 Ja- zu 399 Nein-Stimmen gutgeheissen. Bei den Einwohnerratswahlen büsst die SVP zwei Sitze ein. Die SP verliert einen. Die Sozialdemokraten liegen nun gleichauf mit der FDP mit neun Sitzen. Grosse Gewinner sind Grüne und Grünliberale mit je zwei zusätzlichen Sitzen. Ebenfalls einen Sitzverlust hat die EVP zu beklagen. Zum Artikel.

Bezirke Rheinfelden und Laufenburg

Oeschgen (Resultat): Oeschgen hat einen neuen Vizeamman: Marco Cafaro. Cafaro kam bei total 316 gültigen Stimmen auf 248. Die Stimmbeteiligung lag bei 48,9 Prozent. Bei der Ersatzwahl war indes nicht nur Cafaro wählbar. Es konnten alle gewählten Gemeinderäte gültige Stimmen erhalten. So kamen auf Esther Herzog-Lauber allein 50 Stimmen. Auch die übrigen gewählten Gemeinderäte Yves Keiser, Alessandro Quaresima und Vesna Wöhler-Milanovic kamen auf vereinzelte Stimmen. Das absolute Mehr lag bei 159 Stimmen.

Bezirke Muri und Bremgarten

Oberrüti (Resultat): Der freie Gemeinderatssitz geht im zweiten Wahlgang an Thomas Schwarzentruber (Rüter Wahlkomitee). Er vereinigt 283 Stimmen auf sich. Auf Platz zwei folgt Van Hai Le (GLP) mit 184 Stimmen und auf Platz drei Marco Graf (freie Wähler) mit 95 Stimmen.

Widen (Resultat): Der fünfte und letzte Gemeinderatssitz geht im zweiten Wahlgang an Christian Moser (parteilos, 658 Stimmen). Er setzt sich gegen Urs Humbel (FDP, 415 Stimmen) und Barbara Moser-Näf (parteilos, 370 Stimmen) durch.

Wohlen (Resultat): Der zweite Wahlgang um das Amt des Vizeammanns geht mit nur einer Stimme Unterschied aus: Thomas Burkard (Grüne) wird mit 1917 Stimmen gewählt. Das Nachsehen hat der Bisherige Roland Vogt (SVP) mit 1916 Stimmen. Im Einwohnerrat sind die Grünliberalen die grossen Gewinner: Sie verdoppeln ihre Sitzzahl von drei auf sechs. Auch Die Mitte gewinnt einen Sitz. Auf der Verliererseite stehen FDP (minus 2 Sitze), SVP (-1) und SP (-1). Stärkste Kraft bleibt die SVP mit zehn Sitzen. Zum Artikel.

Bezirk Bremgarten (Resultat): In der Ersatzwahl für den freien Friedensrichtersitz im Kreis VII obsiegt Alois Felder (Die Mitte, Zufikon) mit 3784 Stimmen. Er lässt Urs Bürgi (FDP, Oberlunkhofen) mit 3664 Stimmen und Matthias Fiechter (GLP, Oberwil-Lieli) mit 2895 Stimmen hinter sich.

Region Wynental-Suhrental

Reinach (Resultat) Julius Giger (parteilos) ist neu Gemeindeammann. Er setzt sich im zweiten Wahlgang knapp mit 951 zu 936 Stimmen gegen den bisherigen Vizeammann Bruno Rudolf (SVP) durch. Zum Artikel.

Schöftland (Resultat): Der neue Gemeindeammann heisst Thomas Buchschacher. Der bisherige Vizeammann (FDP) setzte sich mit 1109 Stimmen klar gegen Gemeinderätin Anja Gestmann (SP) durch, welche 678 Stimmen erreichte. Die Stimmbeteiligung betrug 59,1 Prozent. Zum Artikel.

Bezirk Kulm (Resultat): In der Ersatzwahl für den freien Friedensrichtersitz im Kreis IX holt Berufsmilitär Rinaldo Gasser (Holziken) 5865 Stimmen. Er lässt damit die ehemalige Schulsozialarbeiterin Marianne Thalmann (Beinwil am See, 4902 Stimmen) hinter sich. Zum Artikel.

Bezirk Zurzach

Klingnau (Resultat): Uwe Schewe (SVP) ist neu Vizeammann in Klingnau - die aktuelle Frau Vizeammann Elvira Mrose (FDP) ist somit abgewählt. Schewe hat nur 9 Stimmen mehr als Mrose erhalten (619 vs. 610). Zum Artikel. – Mit 873 Nein- gegen 534 Ja-Stimmen hat das Klingnauer Volk ausserdem den Kredit über 5,9 Millionen Franken für die Sportplätze im Grie abgelehnt. Zum Artikel.

Lengnau (Resultat): Beim ersten Wahlgang um den fünften Sitz im Gemeinderat hat keiner der Kandidaten das absolute Mehr von 524 Stimmen erreicht. Am meisten Stimmen erhielt SP-Grossrat David Burgherr. 398 Lengnauerinnen und Lengnauer gaben ihm die Stimme. Er erhielt somit fast 120 Stimmen mehr also seine Gegner. Auf dem zweiten Platz folgt Werner Jetzer (SVP) mit 279 Stimmen. Zum Artikel.

Bezirk Zofingen

Zofingen (Resultat): Christiane Guyer (Grüne) ist im zweiten Wahlgang zur Frau Stadtammann gewählt worden. Sie machte 2849 Stimmen. Peter Siegrist (parteilos) kam auf 1735 Stimmen. Als Vizeammann ist Andreas Rüegger Waldvogel (FDP, 2480 Stimmen) gewählt. Nicht gewählt ist Rahela Syed (SP, 2156 Stimmen). Zum Artikel.

Aktuelle Nachrichten