Urs Lüthy ist auf dem besten Weg, zum zweiten Mal eine Publikumsabstimmung zu gewinnen. Ende Oktober wurde der Whiskybrenner aus Muhen zum innovativsten Landwirt des Aargaus gekürt. Jetzt hat er beim Voting auf www.aargauerzeitung.ch die meisten Stimmen bekommen.

Zwischen Weihnachten und Neujahr präsentierten die az-Lokalressorts je 15 Köpfe des Jahres 2010 aus dem Ostaargau, dem Westaargau, dem Fricktal und dem Freiamt. Die Leserinnen und Leser konnten pro Region je eine Stimme vergeben – über 9000 machten mit. Jeweils die zwei Köpfe mit den meisten Stimmen pro Region kommen nun in die Online-Schlussabstimmung.

Knapp hinter Lüthy liegt der im Juni verstorbene Uhrenunternehmer Nicolas Hayek, gefolgt von der Lyrikerin Erika Burkart aus Althäusern, die im April starb. «Nicolas Hayek wird noch sehr lange als die Respektperson und das Vorbild der Schweizer Wirtschaft in Erinnerung bleiben!», lautet einer der zahlreichen Online-Kommentare. Die az-Leser nehmen das Voting zum Anlass, verdiente Persönlichkeiten, die nicht mehr unter uns sind, ein letztes Mal zu würdigen.

Während die regionale Zugehörigkeit der acht Finalteilnehmer redaktionell gesteuert wird, entspricht die Geschlechterverteilung dem Leserwillen: Die Chance für eine Aargauerin des Jahres beträgt 50 Prozent.

Pascale Bruderer aus Nussbaumen war bis Anfang Wintersession höchste Schweizerin, Verena Buol Lüscher aus Gipf-Oberfrick hat das Präsidium der Vereinigung aargauischer Schulpflegepräsidenten übernommen und Anna Hegi aus Sarmenstorf ist die neue Kuratorin des Freiämter Strohmuseums in Wohlen.