Aargau
Vier Kandidaten für das Präsidium der Reformierten Landeskirche Aargau

Am 6. Juni wählt die Synode der Reformierten Landeskirche Aargau in Suhr ein neues Kirchenratspräsidium. Bisher haben vier Theologen ihre Kandidatur für das Kirchenratspräsidium bekannt gegeben.

Drucken
Teilen
Claudia Bandixen tritt Ende Juni zurück (Archiv)

Claudia Bandixen tritt Ende Juni zurück (Archiv)

Die amtierende Präsidentin Claudia Bandixen tritt Ende Juni zurück. Bei der letzten Wahl, im Juni 2002, haben sechs Personen für das höchste Exekutivamt der Aargauer Reformierten kandidiert.

Bisher haben vier Theologen ihre Kandidatur für das Kirchenratspräsidium bekannt gegeben: Dr. theol. Martin Keller, Kirchenrat, Pfarrer in Rohr, Dr. theol. Christoph Ramstein, Dekan, Pfarrer in Lausen BL, Dr. theol. Christoph Weber-Berg, Pfarrer, Dozent für Wirtschaftsethik und Philippe Woodtli, Pfarrer, Geschäftsführer des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds. Weitere Kandidaturen sind aber bis zur Synodesitzung selbst möglich.

Am Mittwoch, 2. Mai, findet ein öffentliches Hearing mit den vier Kandidaten im Grossratssaal in Aarau statt. Es wird von Prof. Dr. Ruedi Nützi, Direktor der Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz, und Dr. theol. Henry Sturcke, Dekan des Dekanats Lenzburg, geleitet. Im Folgenden werden die vier Kandidaten kurz vorgestellt. (mgt)

Aktuelle Nachrichten