Nebst vielen anderen Jugendorganisationen ist auch die Pfadi Blaustein aus Gränichen in ihrem traditionellen Sommerlager. Die sogenannte Wolfsstufe (6-11-jährige Kinder) verbringen seit letztem Samstag eine Woche im luzernischen Obernau. Und wie auch viele andere Sommerlager wurden die Gränicher Wölfe vom schlechten Wetter nicht verschont.

«Wir ziehen es trotzdem durch», erklärt Lagerleiter Nic Mühlethaler v/o Balu vor dem Pfadiheim Blattig. Am ersten Tag sei das Wetter noch schön gewesen, erklärt er. Danach hätte es angefangen mit dem Regen. «So mussten wir halt auf Alternativprogramme umsteigen.»

Schlafen im Heu statt im Freien

Dies war auch in der Nacht zum Mittwoch der Fall. Die Originalidee, schlafen im Wald, wich einer Alternative. So verbrachten die Pfadeler die Nacht in der Scheune bei einem Bauer, bevor es durch den strömenden Regen wieder zurück zum Pfadiheim ging. Dort soll übrigens ein Schatz versteckt sein...

Wellness-Blöcke gibts nur dank Regen

Änderungen gibt es auch beim Tagesprogramm. So war nach den Regenfällen in der Nacht zum Mittwoch für die Lagerteilnehmer eine Schlammschlacht angesagt. «Wir nennen es Wellness-Block», so Balu. Die Kids hatten sichtlich Freude am Schlamm und so hatten auch die Lagerleiter nach dem Wellness-Block ihre Schlammmaske.

«Wenn jetzt die Sonne hervorkommen würde, könnte man den Schlamm viel einfacher wieder von den Kleidern bringen», so ein Mädchen. Die Eltern werden nächsten Samstag nach Lagerende auf alle Fälle etwas zu waschen haben.