Vernehmlassung
Fahrplan 2022: Von diesen Verbesserungen profitiert der Aargau

Nach der Inbetriebnahme des Eppenbergtunnels im letzten Dezember und neuen S-Bahnen im Raum Zofingen–Olten–Aarau kündigen sich beim Wechsel auf den Fahrplan 2022 nur geringen Änderungen an. Die Vernehmlassung dazu startet am heutigen Mittwoch und dauert bis am 13. Juni.

Dominic Kobelt
Merken
Drucken
Teilen
Am frühen Morgen wird die Taktlücke von Aarau und Lenzburg nach Zürich geschlossen.

Am frühen Morgen wird die Taktlücke von Aarau und Lenzburg nach Zürich geschlossen.

Michael Küng

Die nationale Vernehmlassung aller Fahrpläne des öffentlichen Verkehrs bietet der Bevölkerung die Möglichkeit, sich zum Angebot zu äussern. Das Verfahren wird durch das Bundesamt für Verkehr vom 26. Mai bis am 13. Juni 2021 durchgeführt. Dieses findet ausschliesslich über das Internet statt, heisst es in einer Mitteilung des Kantons Aargau.

Verbindung des IC5 wird wieder aufgenommen

Weder auf nationaler noch auf regionaler Ebene finden grössere Veränderungen statt. Dennoch profitiere die Bevölkerung im Aargau von einigen punktuellen Angebotsverbesserungen: Am frühen Morgen wird die Taktlücke von Aarau und Lenzburg nach Zürich geschlossen. Der Kanton schreibt: «Mit dem zusätzlichen RegioExpress von Aarau und Lenzburg nach Zürich, mit Ankunft im Hauptbahnhof um 06.22 Uhr, können zahlreiche Fernverbindungen erreicht werden.»

Wieder aufgenommen werden die stündlichen, lückenlosen Verbindungen mit dem IC5 aus der Westschweiz nach Aarau–Zürich–Zürich Flughafen–Winterthur–St.Gallen–Rorschach. Einzelne kleinere Korrekturen wird es bei den Buslinien geben. So werden vereinzelt noch bestehende grosse Taktlücken geschlossen oder punktuelle Anpassungen auf die Nachfrage vorgenommen.