Kommentar

Stadtfest Brugg: Konzeptfehler rächt sich

Der Lunapark bei Nacht.

Der Lunapark bei Nacht.

Es war auffällig: Am ersten Stadtfestwochenende sah man kaum Festbesucher mit dem Eintrittsbutton. Der Entscheid im OK, auf den Goodwill der Besucher zu setzen und auf rigorose Eintrittskontrollen zu verzichten, hat sich gerächt.

Dringend benötigte Einnahmen sind verloren gegangen. Verpasst hatte das OK auch, die Festpässe bereits vor Weihnachten zu lancieren und Werbung dafür zu betreiben.

Für ein weiteres Stadtfest lohnt es sich zu überlegen, ob es überhaupt Sinn macht, Top Acts zu engagieren, die zwar Aufmerksamkeit, aber eben auch unerwartete Mehrkosten generieren. Denn die meisten Besucher wären wohl auch ohne Stars ans Fest gekommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1