Wetter

Sommer im November: Selbst zum Baden war es heute noch warm genug

Heute Sonntag kletterten die Temperaturen im Aargau auf bis zu 19 Grad. Das wussten viele auszunutzen – sogar badend im 12 Grad milden Hallwilersee.

Baden, Grillieren, Töfffahren oder schlicht Energie tanken in der warmen Sonne: Das war im Aargau nicht nur im Juli möglich, sondern auch an diesem Wochenende – mitten im November.

So mancher dürfte sich bereits am Sonntagmorgen verwundert die Augen gerieben haben: Es herrschten schon um 10 Uhr Temperaturen über 10 Grad. Das Thermometer kletterte letztlich in der Region Aarau auf 18 Grad - beim Hallwilersee auf gar 19 Grad. Das ist für den Monat November eher aussergewöhnlich.

Das wussten auch Beatrice Kuhn und Patricia Jöhl aus Villmergen zu schätzen. Sie genossen das milde Wetter badend im Hallwilersee: «Das Wasser war etwa 12 Grad warm - erfrischend», sagt Beatrice Kuhn lachend. Die Sonnenstrahlen nahm auch die Familie Fretz aus Vordemwald gerne auf: Sie genossen bei bestem T-Shirt-Wetter ihre Cervelats.

Sonne und Nebel im Aargau

Wer die Sonne gestern geniessen konnte durfte sich ausserdem glücklich schätzen. Denn im Tessin regnete es gestern über 200 Liter pro Quadratmeter, wie Felix Baum, Meteorologe von Meteo-News der az sagt. Und selbst im Aargau waren einige vom Wetterpech betroffen: «Im Westen des Fricktals verbrachte man den Tag mit Nebel und 9 Grad», weiss Baum. (sha)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1