Grill
So überstehen Sie gesund die Grill-Saison

Schönes Wetter, sommerliche Temperaturen und Grillfleisch, was will man mehr? Leider steigt dann aber auch die Gefahr von Erkrankungen, die auf mangelnde Hygiene bei der Fleischzubereitung zurückzuführen ist. Das AVS erinnert deshalb an 5 Grill-Regel

Drucken
Teilen
Im Grillfleisch lauern oftmals gefährliche Bakterien und Keime

Im Grillfleisch lauern oftmals gefährliche Bakterien und Keime

Keystone

Auf rohem Fleisch muss immer mit unerwünschten Keimen und anderen krankmachenden Bakterien gerechnet werden, die zu Magen-Darminfektionen führen können. Symptome wie Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen und Fieber sind die Folge davon. Da diese Bakterien weder den Geschmack noch den Geruch oder die Qualität des Fleisches beinträchtigen, ist die mangelhafte Qualität nicht unmittelbar erkennbar. Das Amt für Verbraucherschutz (AVS) im Departement Gesundheit und Soziales (DGS) hat zur Vermeidung solcher Krankheiten folgende fünf Grill-Regeln aufgestellt:

1. Nach der Vorbereitung des rohen Fleisches (würzen, marinieren, auf den Grill legen) die Hände mit Seife waschen. Besteht keine Waschgelegenheit, können die Hände auch an einer Papierserviette abgewischt werden. Dies gilt auch für Arbeitsgeräte wie Gabeln oder Grillzangen, wobei diese nach Berühren des Rohfleisches auch über der Glut erhitzt werden können.

2. Nach dem Berühren von mariniertem Fleisch die Finger nicht ablecken und übriggebliebene Marinade nicht als kalte Sauce verwenden.

3. Fleisch immer vollständig durchbraten. Falls man beim Anschneiden merkt, dass dies nicht der Fall ist, das Fleisch noch einmal auf den Grill legen und nachbraten.

4. Nie den gleichen Teller für rohes und für fertig gegrilltes Fleisch benutzen.

5. Beim Grillieren oder Picknicken ausser Haus leicht verderbliche Lebensmittel wie Saucen oder Desserts in Kühltaschen oder -boxen mit genügend Eiselementen kühl halten. Neu stehen bei verschiedenen Anbietern auch Eiswürfel in Säcken im Angebot. Auch damit können verpackte und leicht verderbliche Lebensmittel für kurze Zeit frisch gehalten werden. (dme)

Aktuelle Nachrichten