Oftringen
Selbstunfall auf Autobahn-Verzweigung: Feuerwehr befreit verletzte Frau

Eine 52-jährige Autofahrerin ist gestern auf der A1/A2-Verzweigung Wiggertal bei einem Selbstunfall gegen die Randleitplanke geprallt. Weil sie im eingedrückten Auto eingeklemmt war, musste die Feuerwehr sie herausholen.

Merken
Drucken
Teilen
Selbstunfall Oftringen Autobahn-Verzweigung Wiggertal
3 Bilder
Die Lenkerin musste nach dem Unfall aus dem eingedrückten Wagen befreit werden.

Selbstunfall Oftringen Autobahn-Verzweigung Wiggertal

Kapo AG

Zum Unfall kam es wie folgt: Eine Peugeot-Fahrerin aus dem Kanton Luzern fuhr gestern Samstag, um 13.30 Uhr, von der Verzweigung Wiggertal von der A1 (Fahrbahn Bern) auf die Autobahn A2, Richtung Luzern. Dabei geriet sie wegen verschmutzter Fahrbahn ins Schlingern und prallte gegen die Randleitplanke. Ihr Fahrzeug wurde stark eingedrückt.

Wenige Minuten später waren Ambulanzbesatzung und Kantonspolizei am Unfallort. Die 52-jährige Schweizerin erlitt leichte bis mittelschwere Verletzungen, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Zur Befreiung der Unfallfahrerin aus dem Unfallauto musste die Stützpunktfeuerwehr Zofingen aufgeboten werden. Während der Bergungs- und Tatbestandsarbeiten musste die Überleitung von der A1 in die A2 für den Verkehr gesperrt werden.

Der Verkehr wurde bis 15.20 Uhr durch Kantonspolizei und Feuerwehren via Autobahnanschluss Rothrist umgeleitet.