Schweiz-Spanien
«Da ist ein gewaltiges Ding am Laufen»: Die Public Viewings im Aargau rüsten sich für das grosse Spiel

Jetzt hat es definitiv alle gepackt: das EM-Fieber. Viele überlegen schon, wo sie das Viertelfinalspiel gegen Spanien am Freitag miterleben wollen. Bei den Betreibern von Public Viewings im Aargau läutet das Telefon Sturm. Erwartet wird Grosses.

Zara Zatti
Merken
Drucken
Teilen
Die Stimmung an den Public Viewings in der Schweiz war riesig.

Die Stimmung an den Public Viewings in der Schweiz war riesig.

Pablo Gianinazzi / Keystone/Ti-Press

Die Schweiz steht im Viertelfinal. Die wenigsten haben mit einem Sieg über den Riesen Frankreich gerechnet, umso grösser war die Freude am Montagabend. Die Stimmung bei den Public Viewings im Aargau war unglaublich: Die Fans kreischten vor Freude, stöhnten, als die Franzosen in Führung gingen und zitterten beim Penaltyschiessen. Nach dem Spiel das grosse Feiern: Bis in die Nacht hörte man das Hupkonzert, sah Menschen mit der Schweizer Flagge johlend durch Aarau oder Baden pilgern:

Freudentaumel nach dem Sieg in Baden.

Daniel Vizentini

Am Freitag heisst der Gegner Spanien. Und anders als am Montag hat es jetzt auch die Pessimisten gepackt: Die Schweiz ist im EM-Fieber. Die Reservationen bei Public Viewings im Aargau laufen über, erwartet wird das grosse Fest.

Stefan Bill ist Geschäftsführer des Biergartens in Baden.

Stefan Bill ist Geschäftsführer des Biergartens in Baden.

Alex Spichale

«Da ist ein gewaltiges Ding am Laufen», sagt Stefan Bill vom Biergarten in Baden. Kaum war der Match gegen Frankreich zu Ende, seien bei ihm die Reservationen eingegangen: «Mein Telefon hört nicht auf zu klingeln.» Der Biergarten bietet das grösste Public Viewing in der Region Baden an: Fünf grosse Flachbildschirme wurden aufgestellt. Bill rechnet mit Full House am Freitag:

«Ich erwarte eine riesige Schlange vor dem Biergarten.»

Um dem Grossaufgebot gewachsen zu sein, hat er für das Spiel extra das Sicherheitspersonal aufgestockt.

Extra-Bildschirme werden ausgepackt

Kai Mayer vom Fäze Bräu.

Kai Mayer vom Fäze Bräu.

Zvg / Aargauer Zeitung

Eine Nummer kleiner ist der Biergarten der Brauerei Fäze Bräu in Windisch: Auch sie zeigen die Spiele auf einem Bildschirm, insgesamt haben 60 Leute Platz. «Wir rechnen mit vielen Leuten», sagt Inhaber Kai Mayer. Schon die letzten Schweizer Spiele seien gut besucht gewesen, jetzt komme der Viertelfinal, und es sieht nach schönem Wetter aus. «Wir überlegen uns, einen zweiten Bildschirm aufzustellen, dass wir vorbereitet sind.»

Aufstocken wird auch Aniello Muoio vom «Core Mio» in Aarau: Neben der grossen Leinwand auf der Terrasse stellt er noch zwei Bildschirme im Restaurant auf. Aniello rechnet mit vielen Gästen und guter Stimmung: «Das wird Bombe.» Denn am Freitag spielt nicht nur die Schweiz, sondern auch Italien. Viele Fans der «squadra azzurra» wird es in das italienische Lokal ziehen.

Peter Wyrsch, Wirt Löwen und Chillout Boswil.

Peter Wyrsch, Wirt Löwen und Chillout Boswil.

Eddy Schambron

Das «Chillout» in Boswil hat extra ein Zelt für die Public Viewings aufgestellt. Auch Inhaber Peter Wyrsch erwartet viele Leute am Freitag: «Das Zelt wird voll sein.» Schon gegen Frankreich sei die Stimmung sehr gut gewesen, «aber da mussten die Leute am nächsten Tag wieder arbeiten, gegen Spanien muss man sich nicht zurückhalten». Sollten im Zelt nicht alle Platz finden, können sie noch den Aussenbereich und den Saal öffnen: Auch da stehen Bildschirme bereit.

Die Euphorie verdrängt den Gedanken an Corona

Am Montag hätte man es glatt vergessen können: dass da eigentlich noch dieser Virus ist. Nach dem Sieg gab es kein Halten mehr: Schreie und Umarmungen an den Public Viewings. Für Gastrobetriebe gilt im Innenbereich noch Maskenpflicht, wenn die Personen aufstehen. Sowohl drinnen wie auch draussen müssen die Abstände zwischen den Gruppen eingehalten werden. Sollte die Schweiz gegen Spanien gewinnen, dürfte sich keiner mehr daran halten. Das zeichnete sich schon am Montag ab.

Die schwierige Situation ist den Wirten bewusst. «Bis jetzt haben wir es gut hingekriegt, dass sich die Gruppen an den Abstand halten», sagt Kai Mayer vom Fäze Bräu. Allerdings seien sie noch nie ganz voll gewesen und die Stimmung noch nie so aufgeladen, wie sie am Freitag sein dürfte.

«Wir machen die Leute auf die Vorschriften aufmerksam, aber wenn alle in Jubelgeschrei ausbrechen, können wir ja nicht dazwischengehen.»

Eine Auswahl von Public Viewings im Aargau

Möchten Sie Ihr Public Viewing auch in unserer Übersicht sehen? Dann melden Sie sich bei uns unter: online@aargauerzeitung.ch oder per Whatsapp 079 858 34 12 mit Angaben zu Adresse, Öffnungszeiten, Platzbeschränkung, Reservationen und Angebot.