Vandalismus

Sachbeschädigungen halten Aargauer Polizei an Halloween auf Trab

Halloween

Halloween

Im Zusammenhang mit «Halloween» gingen gestern Abend bei der Polizei über 50 Meldungen wegen Unfugs und Sachbeschädigungen ein. Die Polizei kontrollierte zahlreiche Jugendliche und Kinder.

Halloween hat sowohl die Aargauer Kantonspolizei als auch die Regionalpolizeien am Montagabend auf Trab gehalten. Die ersten Meldungen gingen bereits um 18.00 Uhr ein. Bis Mitternacht verzeichnete die Polizei insgesamt über 50 Meldungen. Dabei handelte es sich fast ausschliesslich um Jugendliche, die Eier gegen Hausfassaden und Autos warfen, doch wurden vereinzelt auch gezielt Dinge beschädigt oder Feuerwerk gezündet.

Gezielte Sachbeschädigung

In etlichen Fällen konnte die Polizei die Verantwortlichen ermitteln und zur Verantwortung ziehen. Es handelte sich vor allem um Jugendliche, vereinzelt aber auch um Kinder im Alter um zehn Jahre. Gemäss Polizei sind «auffällig viele davon ausländischer Herkunft». Die Fehlbaren wurden ihren Eltern übergeben. Meldungen über grössere Sachschäden oder Gewalt aber blieben aus. (dme)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1