Reaktion auf Regierungsrat
Das sagt die Fachhochschule Nordwestschweiz zu möglicher Zertifikatspflicht

Der Aargauer Regierungsrat fordert vom Bundesrat zu prüfen, ob auf Bundesebene eine Zertifikatspflicht an den Hochschulen eingeführt werden kann. Eine solche findet bei der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW keinen Anklang.

Drucken
Teilen
Das Covid-Zertifikat dürfte in vielen Branchen zur Pflicht werden.

Das Covid-Zertifikat dürfte in vielen Branchen zur Pflicht werden.

Christian Beutler / KEYSTONE

Der Regierungsrat fordert in seiner Stellungnahme zur Zertifikatspflicht-Vernehmlassung vom Bundesrat zusätzliche Massnahmen: Unter anderem die Wiedereinführung einer Quarantäneliste für Länder mit hohen Covid-19-Infektionszahlen, Reisewarnungen für die Herbstferien sowie Schnelltests für aus dem Ausland zurückkehrende Personen ohne Covid-19-Zertifikat.

Weiter regt der Regierungsrat verstärkte Präventionsbemühungen für bestimmte fremdsprachige Bevölkerungsgruppen an, wie zum Beispiel Menschen aus dem Balkan, sowie die Prüfung einer rechtlichen Grundlage auf Bundesebene zur Einführung einer Zertifikatspflicht an den Hochschulen.

FHNW gegen Zertifikatspflicht

Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW sei im Moment gegen die Einführung einer Zertifikatspflicht, sagt Karin Hiltwein, Generalsekretärin der FHNW, auf Anfrage von Radio Argovia und ArgoviaToday.

«Weil wir einen öffentlich-rechtlichen Bildungsausftrag haben, sollten wir unsere Studierenden in der Ausbildung gleich behandeln, ob geimpft oder ungeimpft.»

Doch was, wenn der Bundesrat eine Zertifikatspflicht an den Hochschulen trotzdem einführen würde? «Dann würden wir die Bundesvorgaben selbstverständlich umsetzen», sagt Karin Hiltwein weiter.

Die Massnahmen verschärft hat die Aargauer Regierung bereits bei jüngeren Auszubildenden: An den Volksschulen ab der 5. Klasse gilt ab Mittwoch eine Maskenpflicht. Dies, weil sich die Infektionen bei Menschen unter 30 Jahren seit Beginn des neuen Schuljahres häufen, erklärte der Regierungsrat den Schritt in einer Mitteilung vom Montag. Auch Schwierigkeiten beim Testen trugen zur Entscheidung bei. Bereits kurz nach dem Schulstart wurde an mehreren Schulen eine Maskenpflicht eingeführt, weil positive Fälle aufgetreten waren.

Aktuelle Nachrichten