Der gravierendste Zwischenfall ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen in Spreitenbach. Kurz vor 3 Uhr attackierte in der lokalen Asylbewerberunterkunft ein 32-Jähriger Sri Lanker einen 29-jährigen Landsmann mit einem Messer. Das Opfer wurde an der Hand und im Brustbereich verletzt und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Sowohl das Opfer als auch der mutmassliche Täter waren zum Tatzeitpunkt massiv betrunken. Gemäss Polizeiangaben ergab ein Atemlufttest bei beiden Personen ein Wert von über 2,5 Promille. Der Tatverdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Mit Messer bedroht

Alkohol war auch bei einer Auseinandersetzung in der Asylbewerberunterkunft Casa Torfeld in Buchs im Spiel. Ein alkoholisierter Somalier bedrohte kurz vor Mitternacht einen Asylbewerber aus Guinea mit einem Messer. Einigen Mitbewohner gelang es aber, den aggressiven 20-Jahrigen aus dem Zimmer zu stossen und den zuständigen Securitas-Mitarbeiter zu alarmieren. Dieser über gab den Mann schliesslich einer Patrouille der Kantonspolizei Aargau.

Glimpflich ausgegangen ist eine Streiterei in Wittnau. Ein Bewohner der dortigen Asylunterkunft, ein 29-jähriger Serbe, alarmierte um ca. 1 Uhr die Polizei, weil ihm ein Mitbewohner aus Burkina Faso das Essen weggenommen habe. Die Ordnungskräfte konnte die Situation schnell beruhigen. Der 20-jährige Westafrikaner musste allerdings in eine andere Unterkunft umplatziert werden. (bau)