Nicole Meier Doka
Ehemalige Aargauer Grossrätin wird Marios Fehrs persönliche Mitarbeiterin

Die Public-Affairs-Spezialistin und frühere Aargauer CVP-Grossrätin Nicole Meier Doka wird persönliche Mitarbeiterin des parteilosen Zürcher Regierungsrates Mario Fehr. Sie wird laut einer Mitteilung vor allem dessen parlamentarischen Geschäfte betreuen.

Drucken
Teilen
Die CVP-Politikerin wird Assistentin von ehemals SP-Mario Fehr.

Die CVP-Politikerin wird Assistentin von ehemals SP-Mario Fehr.

Keystone

Mitte Oktober wird Nicole Meier Doka ihre neue Funktion antreten. Das geht aus einer Medienmitteilung des Kantons Zürich hervor. Sie soll dann Aufgaben des langjährigen stellvertretenden Generalsekretärs übernehmen, der altershalber in den Ruhestand getreten ist. Ausserdem wird sie stellvertretende Kommunikationsbeauftragte.

Nicole Meier Doka war von 1997 bis 2012 für die CVP im Aargauer Kantonsparlament und agierte auch mehrere Jahre als Vizepräsidentin der Kantonalpartei. Derzeit engagiert sie sich politisch noch bis Ende Jahr in der Schulpflege Wettingen. Beruflich wechselte sie 2019 in die Geschäftsleitung einer Badener Kommunikationsagentur. Davor war sie vierzehn Jahre bei einer Zürcher Grossagentur tätig.

«Ich freue mich sehr, wieder näher am politische Geschehen zu sein und die Sicherheitsdirektion mit meiner Expertise unterstützen zu dürfen», wird sie in der Mitteilung zitiert.


Aktuelle Nachrichten