Nationalfeiertag
Zum 1. August: Diese Feiern finden in den Aargauer Gemeinden statt

Nicht jede der 210 Aargauer Gemeinden führt eine offizielle Bundesfeier durch. Einigen ist die Lage aufgrund der Coronapandemie zu unsicher. Wo dennoch Feiern stattfinden und wo nicht, zeigt die interaktive Übersichtskarte.

Drucken
Teilen
An der Bundesfeier in Rheinfelden vom 1. August 2019 spielte auch ein Alphorn-Ensemble. Feiern in diesem Umfang gibt es in diesem Jahr wegen Corona deutlich weniger, und wenn, dann mit strengem Schutzkonzept.

An der Bundesfeier in Rheinfelden vom 1. August 2019 spielte auch ein Alphorn-Ensemble. Feiern in diesem Umfang gibt es in diesem Jahr wegen Corona deutlich weniger, und wenn, dann mit strengem Schutzkonzept.

Markus Raub

Traditionell gibt es an den 1.-August-Feiern in den Aargauer Gemeinden Festreden von Politikern und Prominenten vor einem breiten Publikum, das den Rednerinnen und Rednern lauscht und dazu gute Musik und traditionelles Essen geniesst. Höhepunkt ist dann das Feuerwerk.

In zahlreichen Gemeinden herrscht heuer aber grosse Unsicherheit darüber, ob die Lage aufgrund des Coronavirus eine Bundesfeier durchführbar macht oder nicht. Dies hängt jeweils auch mit dem benötigten Schutzkonzept zusammen, das für Anlässe dieser Grössenordnung auf die Beine gestellt werden muss. Die steigenden Ansteckungszahlen und die Entwicklungen rund um die Delta-Variante nähren die Bedenken der Gemeinden zusätzlich.

Die interaktive Übersichtskarte von ArgoviaToday zeigt für die Gemeinden im Aargau, wo eine 1.-August-Feier stattfinden wird und wo nicht (Stand: 30. Juli).

Die Mehrheit der Gemeinden hat sich entschieden, eine Feier – jeweils entweder am 31. Juli oder am 1. August – abzuhalten. Viele davon finden im Freien statt, wo weniger strenge Regeln gelten als in Innenräumen. Die Informationen zum Schutzkonzept sind dann auch mancherorts doppelt so lange wie die Programm-Informationen für den eigentlichen Festakt. Die Outdoor-Feiern finden jedoch nur dann statt, wenn sich das Wetter am 1. August von seiner freundlicheren Seite zeigt. Da die Wetterprognosen für Sonntag alles andere als rosig sind, haben beispielsweise Aarau, Holziken und Oftringen ihre Anlässe bereits wieder abgesagt.

Einige Gemeinden haben ihre Festivitäten zum Nationalfeiertag bereits von Anfang an abgesagt, trotz der Lockerungen der Massnahmen gegen das Virus seitens der Bundesregierung. In Koblenz zum Beispiel wird die offizielle Bundesfeier, die in den vergangenen Jahren jeweils am 31. Juli auf dem Sportplatz Eichhalde stattfand, nicht durchgeführt.

Im Infoblatt der Gemeinde Koblenz vom Juli heisst es: «Ein Festbetrieb, der dieses Wort wie in den letzten Jahren verdient, ist kaum vorstellbar. Herumspringende Kinder, der Austausch innerhalb der Bevölkerung, all das wäre gar nicht oder nur unter Missachtung der Regeln möglich. Das widerspricht dem Geist der Bundesfeier deutlich. Der Gemeinderat hat deshalb beschlossen, die Bundesfeier 2021 ausfallen zu lassen. Der Gemeinderat dankt der Bevölkerung für das Verständnis.»

Stattdessen übernimmt ein ortsansässiger Verein die Organisation einer Feier im kleineren Rahmen. Auch in Uerkheim wurde die offizielle Feier zum 1. August bereits abgesagt.

Keine 1.-August-Feier (wie hier 2016) auf dem Sportplatz in Koblenz.

Keine 1.-August-Feier (wie hier 2016) auf dem Sportplatz in Koblenz.

Philippe Neidhart / BAD

Zahlreiche Festredner auf verschiedenen Feiern

Landammann Stephan Attiger (FDP)

Landammann Stephan Attiger (FDP)

Britta Gut

Die Aargauer Polit-Grössen sind an denjenigen Bundesfeiern, die trotz Corona stattfinden, selbstverständlich vertreten. Regierungsrat Markus Dieth (Die Mitte) spricht am 31. Juli in Zeiningen und am 1. August in Stetten. Regierungsrat Jean-Pierre Gallati (SVP) gibt sich am 31. Juli in Dintikon und am 1. August in Waltenschwil die Ehre als Festredner. Landammann Stephan Attiger (FDP) hält am 1. August die Festrede in Mellingen, Regierungsrat Dieter Egli (SP) spricht am selben Tag in Oftringen zu den Gästen.

Festredner an der Feier der Gemeinde Widen am 31. Juli – die hier in ein dreitägiges Festprogramm rund um die Eröffnung des neuen Aussichtsturms auf dem Hasenberg integriert ist – ist der Aargauer Landstatthalter Alex Hürzeler (SVP). Der «höchste Aargauer» derweil, Grossratspräsident Pascal Furer (SVP), hält am 1. August die Festrede in Böttstein.

Journalisten, Sportler und Nationalrätinnen sind ebenfalls mit dabei

Sandro Brotz spricht in Spreitenbach.

Sandro Brotz spricht in Spreitenbach.

Oscar Alessio / SRF

Neben den üblichen Vertretern aus der kantonalen Regierung und dem Parlament fallen auch einige andere Persönlichkeiten auf: In Spreitenbach hält «Arena»-Moderator Sandro Brotz eine Festrede. Mit Maurice Velati, Leiter Regionaljournal Aargau/Solothurn, spricht in Gontenschwil ebenfalls ein SRF-Journalist. Dazu spricht Radio-Argovia-Urgestein Urs Hofstetter in Reinach zu den Gästen.

Nick Alpiger hält in Holziken und Leibstadt Festreden.

Nick Alpiger hält in Holziken und Leibstadt Festreden.

Alexander Wagner / KEYSTONE

Auch der eidgenössische Kranzgewinner Nick Alpiger vom Schwingklub Lenzburg spricht am 31. Juli in Holziken und tags darauf in Leibstadt. Die ehemalige Präsidentin des Schwingklubs Zofingen, Silvia Wilhelm, tritt in Aarburg auf. Auch war sie im Kantonalvorstand tätig. Nachdem sie Ende 2020 ihre Ämter abgab, ist sie nun Ehrenmitglied im kantonalen Schwingerverband (AKSV).

Nationalrätin Irène Kälin spricht in Suhr als Festrednerin.

Nationalrätin Irène Kälin spricht in Suhr als Festrednerin.

Severin Bigler / ©

Weiter halten FDP-Nationalrätin Maja Riniker am 1. August sowohl in Hirschthal als auch in Würenlos und Nationalrätin und Aargauer Mitte-Präsidentin Marianne Binder in Untersiggenthal Festreden. Auch Irène Kälin – ebenfalls Nationalrätin (Grüne) – ist als Festrednerin in Suhr eingeladen.

Neben den Bundesfeiern finden darüber hinaus auf elf verschiedenen Bauernhöfen im ganzen Kanton die traditionellen 1.-August-Brunchs statt. Einen Überblick über die Brunchs – und wo noch Plätze für einen «Buurezmorge» frei sind – findet der geneigte Zmörgeler auf www.brunch.ch.

Aktuelle Nachrichten