Schweizer Fahne

Nach Affäre um Schweizer Flagge: Anzeige wegen Morddrohungen

Provokateuer Ivica Petrusic

Provokateuer Ivica Petrusic

SP-Nationalratskandidat Ivica Petrusic will Anzeige gegen Unbekannte erstatten. Grund sind Morddrohungen, die er und seine Familie in den vergangenen Tagen per Mail und SMS erhalten haben.

Seit Ivica Petrusic, Vorstandsmitglied von Secondos Plus, vor zwei Wochen die Debatte um eine neue Schweizer Flagge lanciert hat, steht er unter Beschuss. Selbst im Ausland schlägt die Idee Wellen. In rechten deutschen sowie amerikanischen Internetblogs wird Petrusic ebenfalls angegriffen und beleidigt.

Nun will Petrusic Anzeige gegen Unbekannte erstatten, wie er gegenüber der Zeitung «Der Sonntag» sagte. Grund sind aber nicht die Beleidigungen in Internetblogs. Es geht um viel Handfesteres: Der Secondo-Vertreter und seine Familie haben per Mail und SMS Drohungen erhalten.

Petrusic hatte das Kreuz auf der Schweizer Fahne in Frage gestellt und dazu aufgefordert, über andere Symbole, die weniger belastet sind, zu diskutieren.

Anmerkung der Redaktion: Wirweisen darauf hin, dass wir beleidigende, rassistische, fremdenfeindliche oder anderweitig unangebrachte Kommentare zu diesem Artikel nicht veröffentlichen werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1