Mountainbike
Mountainbiker Florian Vogel: «Mein Ziel ist die WM»

Der Kölliker Florian Vogel ist am Sonntag Schweizermeister bei den Mountain-Bikern geworden. Nun startet er die Expedition Weltmeisterschaft. Das Ziel ist klar: Vogel möchte Anfang September an der WM in der Schweiz Gold gewinnen.

Drucken
Teilen
Der neue Mountain-Bike-Meister Florian Vogel flog allen davon
6 Bilder
Florian Vogel unterwegs zum Titel
Florian Vogel hat es geschafft
Das Rennen war eine Schlammschlacht.
Schmutzig, aber glücklich: Florian Vogel im Ziel.
Podest: Nach einer Dusche zeigen sich die Medaillengewinner strahlend auf dem Podest: Nino Schurter, Florian Vogel und Balz Weber (von links).

Der neue Mountain-Bike-Meister Florian Vogel flog allen davon

Keystone

«Ich habe mich sehr gefreut, auch dass ich wieder mal ein Rennen gewonnen habe», sagt Vogel am Tag nach dem Rennen. Seine Saison ist bisher nicht so verlaufen, wie er sich das gewünscht hat.

Ein Sturz kurz vor Beginn, sieht er als Ursache. Der Kölliker konnte deswegen zwei Wochen nicht trainieren, ein Rückstand, den er offenbar erst jetzt aufgeholt hat.

Formkurve steigt

Nun kommt der Aargauer aber langsam in Form. «In Topform bin ich aber noch nicht», sagt er. Das wäre auch nicht gut. Denn diese will er erst im September erreichen. Und solange lässt sie sich nicht halten. «Die kann man zwei, drei Wochen, vielleicht einen Monat halten», sagt Vogel. Er hofft einfach, dass es für ihn aufgeht.

Die Weltmeisterschaften sind Vogels grosses Ziel, zumal sie in der Schweiz, in Champéry im Wallis, stattfinden werden. Und da möchte Vogel Gold gewinnen, wie er sagt. Eine Silber- und eine Bronzemedaille hat er bei früheren Austragungen bereits gewonnen. Er wisse, dass er nicht zu den Topfavoriten gehöre. «Ich werde alles daran setzen, gut zu fahren», so Vogel.

WM-Vorbereitung im Engadin

Nun geht Vogel erst mal ins Engadin und trainiert in der Höhe und in technisch anspruchsvollem Gebiet die nächsten 2,5 Wochen. Vogel weiss, dass sein Formkurve stimmt, er sich aber steigern muss. «Wer an der WM so fährt wie an der Schweizer Meisterschaft, wird nicht Weltmeister.»

Bevor es am 3. September ernst gilt, finden noch zwei Weltcup-Rennen und die Europameisterschaften statt. Vogel will an diesen Rennen gut abschneiden, denn das würde ihm zeigen, dass die Form stimmt. Der EM-Titel ist für ihn aber kein Ziel - wie für viele andere Top-Mountain-Biker auch nicht. «Mein Ziel für diese Saison ist die WM.» Und wenn er dort nicht gewinnt, dann gehe die Welt auch nicht unter. (rsn)

Aktuelle Nachrichten