Baustelle Lenzburg-Birrfeld

Mehrheit fährt auf Überholspur - aus Angst vor Lastwagen

Baustelle auf der A1.

Baustelle auf der A1.

Die Baustelle auf der Strecke von Lenzburg nach Birrfeld erhitzt die Gemüter. Weil es so eng ist, fahren viele auf dem Überholstreifen. Die bald winterlichen Strassenverhältnisse werden die Lage wohl noch verschlimmern.

«Es ist eine Seuche», sagt Bernhard Graser, Sprecher der Kantonspolizei Aargau. Damit meint er all diejenigen, die auf der Baustellenstrecke Birrfeld-Lenzburg permanent auf der linken Spur, der eigentlichen Überholspur, fahren.

«Der Hauptgrund ist sicher, dass die Autofahrer aus Angst vor Lastwagen, die sie einklemmen könnten, konsequent links fahren», so Graser. Auch der Belag könnte eine Rolle spielen - auf der Überholspur ist dieser neu geteert und glatt, auf dem normalen Fahrstreifen jedoch rau und holprig.

«Es ist eigentlich verboten nur auf der Überspur zu fahren und wir empfehlen auf dieser Strecke auch ausdrücklich versetzt zu fahren.»

Nasse, rutschige Strasse

Nur: Die Angst der Autofahrer wird in den nächsten Wochen mit diesem Tipp wohl kaum abnehmen. Der Winter steht ins Haus und das bedeutet nasse, rutschige Strassen, Eisglätte und Schnee.

Gefährliche Zustände auf der sowieso schon engen Baustrecke. «Wir haben bereits jetzt Winterbetrieb, das heisst nur auf einem kurzer Abschnitt bei Lenzburg wird gebaut», so der Kantonspolizei-Sprecher.

Doch bereits im Februar geht laut Graser der Normalbetrieb wieder los. Der Betonbelag wird ersetzt und der Bau einer Halbüberdeckung bei Lenzburg über die Fahrbahn Richtung Zürich wird gebaut.

Dass zu diesem Zeitpunkt immer noch keine Blumen spriessen, sondern vermehrt noch Schnee liegt, scheint da wohl vergessen gegangen zu sein. (jep)

Meistgesehen

Artboard 1