Dürrenäsch

Zweiter Anlauf zur Absegnung von zwei Kreditabrechnungen

..

Am Montag findet die ausserordentliche Gemeindeversammlung statt. Gemeindeammann Markus Boos schaut dieser mit gemischten Gefühlen entgegen.

«Gemischt.» Dies ist die Antwort des Dürrenäscher Gemeindeammanns Markus Boos auf die Fragen nach seinen Gefühlen vor der ausserordentlichen Gemeindeversammlung am Montag. Das Stimmvolk hat am Montag erneut über zwei Kreditabrechnungen zu befinden, die im letzten November abgelehnt worden waren.

Dass Budgets zurückgewiesen werden, kommt vor, doch die Ablehnung von Kreditabrechnungen ist in Aargauer Gemeinden eine grosse Seltenheit. In Dürrenäsch hat das Ganze eine Vorgeschichte. Beim schlussendlich abgelehnten Neubau einer Turnhalle ging vieles schief. Nicht nur auf politischer, auch auf menschlicher Ebene blieben Kratzer zurück, die bis heute wehtun.

Konkret geht es um die Kreditabrechnung über die Erarbeitung eines gesamthaften Raumkonzeptes für alle Nutzergruppen der Gemeinde und die Kreditabrechnung über den Projektierungskredit Turnhallen-Neubau. Während der bewilligte Betrag im ersten Fall gar um 7000 Franken (7 Prozent) unterschritten wurde, wurde, für die Turnhallen-Projektierung 432 000 Franken ausgegeben, obwohl nur 150 000 Franken gesprochen worden waren. Die Überschreitung beträgt also satte 188 Prozent.

Nachtragskredit war kein Thema

Bemängelt wird die Tatsache, dass kein Nachtragskredit beantragt worden ist. Markus Boos, damals zwar im Rat, aber noch nicht Gemeindeammann erinnert sich, dass «ein Nachtragskredit nie ernsthaft ein Thema» war. Nachträglich erklärt er sich dies mit der damaligen Stimmung: «Es herrschte eine Euphorie; alle dachten, es komme gut, und die Bevölkerung will diese neue Turnhalle.»

Wenn es bessere Controlling-Möglichkeiten gäbe, die eine Wiederholung verhinderten, würde man diese gerne umsetzen, so Boos weiter. Doch, die Fehler können nun nicht rückgängig gemacht werden, das Geld ist fort.

Lehnt der Souverän die Abrechnungen erneut ab, muss der Regierungsrat über die Sache entscheiden. «Und diese Instanz müsste uns natürlich rüffeln», weiss Boos. Doch vielleicht wird diese zusätzliche Ehrenrunde vermieden. (tf)

Meistgesehen

Artboard 1