Hunzenschwil

Zwei Verletzte bei Auffahrkollision auf Beschleunigungsstreifen

Ein Autofahrer verursachte beim Befahren der Autobahneinfahrt Aarau-Ost eine Auffahrkollision. Drei Fahrzeuge erlitten Sachschaden, zwei Personen mussten ins Spital eingeliefert werden. Der Sachschaden beträgt zirka 60'000 Franken.

Am Dienstag kurz vor 17.00 Uhr ereignete sich in Hunzenschwil, Autobahneinfahrt Aarau-Ost/A1, eine heftige Auffahrkollision.

Ein 28-jähriger Schweizer aus dem Kanton Schaffhausen befuhr den Beschleunigungsstreifen in Richtung Zürich. Anschliessend prallte er auf einen vor ihm befindlichen Volvo.

Dieser kollidierte folglich mit einem weiteren Fahrzeug, berichtet die Kantonspolizei Aargau.

Der 28-Jährige wurde beim Unfall leicht bis mittelschwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungshelikopter (TCS) ins Spital geflogen.

Die Beifahrerin des Volvos musste mit einem Schock per Ambulanzbesatzung ins Spital geführt werden.

Der Verkehrsunfall führte im Feierabendverkehr zu Verkehrsbehinderungen im Raum Aarau-West / Aarau-Ost.

Kurz nach 18.00 Uhr waren die Unfallfahrzeuge geborgen.

Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf zirka 60'000 Franken geschätzt.

Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen.

Meistgesehen

Artboard 1