Der Raubüberfall wurde der Kantonalen Notrufzentrale um 1 Uhr gemeldet: Ein 20-Jähriger war vom Bahnhof Seon in Richtung Talstrasse zu Fuss unterwegs. Dabei gingen laut seinen Schilderungen zwei Unbekannte von hinten auf ihn zu, packten ihn und forderten, dass er sein Portemonnaie herausgibt. 

Um zu zeigen, dass ihnen ernst ist, schlug einer der Täter dem Opfer in den Bauch. Dann rückte er sein Portemonnaie heraus. Die Täter machten sich in Richtung Bahnhof Seon aus dem Staub. 

Mehrere Patrouillen rückten zwar aus, konnten die Täter aber nicht ausfindig machen. 

Die beiden Tatverdächtigen dürften laut Kantonspolizei zirka 20- bis 25-jährig sein. Zur Tatzeit trugen beide eine schwarze Jacke. Das Gesicht hatten sie mit einer Maske, ähnlich Roger-Staubmütze verdeckt. 

Die Polizeibilder vom Oktober: